Länderberichte

Die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit

Anti-NATO-Bündnis oder stabilisierender Faktor in Zentralasien?

Von Kerstin Geppert

Der vorliegende Aufsatz versucht ein klareres Bild der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit zu entwerfen und mögliche Entwicklungsperspektiven zu diskutieren. Es wird konstatiert, dass Einfluss und Handlungsspielraum der Organisation seit ihrer Entstehung zwar gewachsen sind, dass die teils stark variierenden Interessen der einzelnen Mitglieder sowohl eine effektive Zusammenarbeit untereinander als auch mit westlichen Bündnissen hemmen. Um die SOZ langfristig zu stärken und den internationalen Einfluss der Organisation zu vergrößern, müssten die einzelnen Staaten stärker als bisher ihre eigenen Interessen zurückstellen.