Veranstaltungsberichte

KAS fördert Kommunalwahlkandidaten

von Sergio Araya

Parteiorganisation, Strategien und Kampagnen

Angesichts der näher rückenden Kommunalwahlen im Februar 2016 fand in San José eine Tagung für die Bürgermeisterkandidaten der christdemokratischen PUSC und ihre parteipolitischen Unterstützer statt. Die KAS hatte dazu namhafte Vertreter der CDU eingeladen: Bundesgeschäftsführer Dr. Klaus Schüler und Vincent Kokert, Generalsekretär in Mecklenburg-Vorpommern, berichteten von ihren Erfahrungen aus Wahlkämpfen in Deutschland und gaben den Kandidaten wichtige Tipps für ihren Wahlkampf.

Von 18. bis 20. August 2015 besuchten zwei prominente Vertreter der CDU Costa Rica, um Erfahrungen mit den Abgeordneten und dem Vorstand der christdemokratischen PUSC auszutauschen und eine Fortbildung der Kommunalwahlkandidaten der Partei anzubieten. Die beiden Gäste aus Deutschland waren Klaus Schüler, Bundesgeschäftsführer der CDU und Verantwortlicher für die Wahlkämpfe von Kanzlerin Angela Merkel, und Vincent Kokert, Generalsekretär der CDU in Mecklenburg-Vorpommern und Fraktionsvorsitzender im Landtag von Schwerin.

„Auch wenn der politische Kontext der beiden Länder Charakteristika aufweist, die sie einzigartig machen, gibt es dennoch gemeinsame Faktoren und politische Dynamiken, die dieser Art von Treffen einen Sinn verleihen“, stellte Stefan Burgdörfer, Leiter des Auslandsbüros der KAS in Costa Rica, während der Eröffnung fest. Ein Blick ins Programm, das drei Tage intensiver Arbeit und Austausch vorsah, bestätigte ihn in dieser Ansicht.

Stärkung der Partei als Institution

Am Mittwoch, den 18. August, nahmen Schüler und Kokert an einem gemeinsamen Abendessen mit Abgeordneten der Fraktion der PUSC und deren Führungsspitze teil. Gemeinsamkeiten beider Länder angesichts globaler Herausforderungen wurden in einem informellen Rahmen während des Abendessens angeschnitten.

Am folgenden Tag referierten Schüler und Kokert vor Mitgliedern der PUSC in verantwortlichen Positionen zur Organisation und Funktionsweise der CDU. Aspekte wie die Organisation der Partei von unten nach oben, Formen der politischen Kommunikation, die Art der Beziehung zu Mitgliedern und Bürgern allgemein und die Erfahrungen aus Wahlkämpfen in Deutschland waren Teil einer breiten Palette von Themen, auf die die CDU-Politiker eingingen. Im Rahmen des Austauschs teilte der Generalsekretär der PUSC, Rodolfo Piza Racafort, mit den deutschen Gästen und den anwesenden Parteimitgliedern Daten der aktuellen Situation der Partei und des politischen Umfelds, die eine Grundlage für die Entwicklung einer kurz- und mittelfristigen Strategie darstellen sollen.

Startschuss für einen Sieg bei den Kommunalwahlen

Am letzten Tag des dreitägigen Programms nahmen über 130 Kandidatinnen und Kandidaten der PUSC für die Kommunalwahlen, darunter 60 Anwärter auf ein Bürgermeisteramt, an einer Fortbildung für den Wahlkampf auf Kommunalebene teil. Die Experten Schüler und Kokert, die eine große Erfahrung in der Vorbereitung von Landes- und Kommunalwahlkämpfen mitbrachten, gaben den Kandidaten, die aus allen sieben Provinzen stammten, einen Einblick darin, wie sich die CDU auf lokaler Ebene organisiert und ihre Wahlkämpfe führt. Sie gaben Ratschläge, worauf es für die Kandidaten im Wahlkampf, besonders auf lokaler Ebene, ankommt. Dazu gingen sie auf die Ausarbeitung eines Programms, Entwicklung einer Botschaft, politische Kommunikation, Berücksichtigung der nationalen und lokalen Umstände und Strategie und Organisation der Kandidaten ein.

m Anschluss folgten Vorträge von costa-ricanischen Experten und Führungskräften der Partei: Der bekannte Politologe und Kommunikationsexperte Gustavo Araya vom Instituto Ciudadano ging auf Elemente ein, mit denen sich eine politische Botschaft für eine Wahlkampagne entwickeln lässt. Esteban Álvarez, Geschäftsführer von CID-Gallup, stellte relevante Ergebnisse einer Studie zu öffentlichen Meinung in Bezug auf die nächsten Kommunalwahlen vor, die von der KAS gefördert wurde.

Der amtierende Bürgermeister der Gemeinde Belén, Horacio Martin Alvarado Bogantes, teilte mit den Teilnehmern seine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen aus einer Gemeinde, die christdemokratisch regiert wird. Er berichtete, wie er den Wahlkampf in seinem Kanton erfolgreich geführt hat. Der Parteivorsitzende Pedro Munoz sowie die Vorstandskollegen Arturo Barboza und Pablo Abarca schnitten Themen wie die Programmentwicklung, organisatorische Aspekte und Finanzierungsfragen des kommunalen Wahlkampfes an.

Die Tagung diente nicht nur der Vermittlung von Know-how und stärkte damit die Zusammenarbeit der christdemokratischen Parteien CDU und PUSC. Sie trug auch dazu bei, die Vernetzung der Kandidaten untereinander und den Kontakt mit der Führungsspitze der Partei zu stärken. Dieses Bild einer Partei mit einem gemeinsamen Ziel ist essentiell, um sich im beginnenden Kommunalwahlkampf in positiver Weise der Wählerschaft in Costa Rica präsentieren zu können.

Veranstaltungsberichte
28. August 2015
Führende Vertreter der CDU besuchen Costa Rica