Veranstaltungsberichte

San Ramón vor den Kommunalwahlen

von Isabella Venturini

Gesprächsrunde „Diálogos sobre el Bienestar“

Am 10.November veranstalteten die KAS, CIEP (Zentrum für politische Forschung und Studien), FLASCO Costa Rica (Lateinamerikanische Fakultät für Sozialwissenschaften) und die Universität Costa Rica in San Ramón die Gesprächsrunde „Diálogos sobre el Bienestar“, um über die anstehenden Kommunalwahlen im Februar 2016 zu diskutieren.

San Ramón liegt in der Provinz Alajuela und bildet die Hauptstadt des gleichnamigen Kantons, das durch die Landwirtschaft und den Tourismus geprägt ist. Die Veranstaltung bot einen offenen Dialog für die Bevölkerung an, die im Rahmen der Kommunalwahlen über die Herausforderungen für die Entwicklung im Kanton und über die Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen an der Lokalregierung diskutieren konnten.

An der Gesprächsrunde nahmen die Vertreterin des wirtschaftlichen, industriellen und touristischen Sektors der Region, Dilena Flores, der Vorsitzende des Dachverbands westliche Gemeinde von Alajuela, Luis Antonio Barrantes, Sergio Fernandez, als Mitglied des Vereins Ganzheitliche Entwicklung in San Ramón sowie Jose Luis Jimenez und Luis Masis als Vertreter des Landwirtschaftszentrums des Kantons und der Vereinigung von Kleinbauern teil. Sie sprachen über die größten Herausforderungen ihrer Region. Als schwerwiegendstes Problem wurde u.a. die hohe Arbeitslosigkeit aufgezählt, die insbesondere die Jugend betrifft. Als Gründe dafür wurden fehlende Investitionen im touristischen Bereich genannt sowie die Abkehr der Jugendlichen von der landwirtschaftlichen Arbeit, die für das Kanton San Ramón sehr wichtig ist. Weiterhin wurde nach einer engeren Zusammenarbeit zwischen der Lokalpolitik und dem wirtschaftlichen, touristischen und landwirtschaftlichen Sektor gefordert, um den Bedürfnissen der Kommune gerecht zu werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Diskussion war die Einbindung der Bürger, insbesondere die der Bürgerinnen in die Lokalpolitik. Denn in San Ramón hat sich keine Frau für die Bürgermeisterschaftswahl als Kandidatin aufgestellt. Ebenfalls wurde der Zustand der Infrastruktur bemängelt. Allgemein wurde die Wichtigkeit der Einbindung der Gemeinde in die Bewältigung der lokalen Herausforderungen betont. Am Ende der Gesprächsrunde gab es einen direkten Dialog zwischen den Rednern und den Gemeindemitgliedern.

Ansprechpartner

Stefan Burgdörfer

Head of the KAS office in Costarica