Veranstaltungsberichte

Gedenken zum zweihundertsten Jahrestag der Unabhängigkeit Zentralamerikas (2. Sitzung)

von Annalissa Tabarini

200 Jahre Unabhängigkeit: Wirtschafts- und Handelsentwicklungen in Zentralamerika

Das Sekretariat für die wirtschaftliche Integration Zentralamerikas (SIECA) und die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) präsentierten eine zweite virtuelle Konferenz anlässlich der 200jährigen Unabhängigkeit des Subkontinents: "Zweihundertjahrfeier: Wirtschaftliche und kommerzielle Entwicklung Zentralamerikas". Den Hauptvortrag hielt Dr. Rafael Ledezma, Professor und Forscher der Fakultät für Geschichte (Fakultät für Sozialwissenschaften) der Universität von Costa Rica (UNA).
Die Kolonialwirtschaft
Die Kolonialwirtschaft

Am Mittwoch, dem 26. Mai 2021, fand die zweite virtuelle Konferenz "Zweihundertjahrfeier: Wirtschaftliche und kommerzielle Entwicklung Zentralamerikas" statt, bei Dr. Rafael Ledezma in seinem Vortrag die folgenden relevanten Themen behandelte:

 

1. Die koloniale Wirtschaftsgeschichte

  • Komtureien und Ermäßigungen - Mechanismen und Tribute
  • Bauernhöfe und Plantagen
  • Die Monarchie kontrollierte die Produkte und kommerzialisierte den Tabak
  • Natürliche Farbstoffe ("grana conchinilla" und Indigo) wurden exportiert

 

2. Die Unabhängigkeit im Jahr 1821

Es wurden drei Phasen präsentiert:

1. Das fiskalische System:

  • Das koloniale Erbe
  • Das koloniale Monopol
  • Die Zollbehörden

2. Die Exporte von Rohstoffen:

  • Der Rückgang bei Färbeprodukten
  • Der Beginn des Exports von Edelhölzern (Mahagoni) vom Golf von Honduras
  • Lederhäute und Kautschuk

3. Die politische Situation:

  • Eine mexikanische Annexion des Landes
  • Die Bundesrepublik

 

3. Die staatlich gelenkte Industrialisierung, 1950 - 1990

  • Der Expansionismus setzt ein: Mit einer Land-Stadt-Wanderungsrate von 80% beginnen die Städte zu wachsen
  • Das BIP erlebt eine jährliche Wachstumsrate von 5%
  • Es entsteht ein intraregionaler Handel, der sich mehr auf den Binnenhandel der zentralamerikanischen Länder ausrichtet

 

Die Teilnehmer haben, mithilfe von Umfragen, ihr Feedback zur Präsentation geben können. Außerdem konnten die Teilnehmer Fragen stellen, u.a. über die wirtschaftliche und kommerzielle Entwicklung Zentralamerikas in Gegenwart und Zukunft.

 

Es nahmen insgesamt 170 Personen aus allen Ländern der Region an dieser Veranstaltung teil.

 

#KASGuatemala #KAS4Democracy #200añosindependencia #SIECA  #Bicentenario

 

Video der 2. Sitzung der Webveranstaltung