UN Geneva / flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Nachruf

Nachruf für Dr. James G. McGann

von Thomas Birringer

Der langjährige Leiter des „Think Tanks and Civil Societies Program“ (TTCSP) an der University of Pennsylvania ist unerwartet verstorben

 

Am Montag, dem 29. November 2021, ist plötzlich und für uns alle unerwartet Dr. James G. McGann verstorben, der langjährige Leiter des „Think Tanks and Civil Societies Program“ (TTCSP) an der University of Pennsylvania. „Jim“ hat dieses Programm aufgebaut und zum wichtigsten und angesehensten Projekt zur Erforschung der Arbeit von Think Tanks weltweit gemacht. Das dort von ihm verantwortete Ranking wird jedes Jahr nicht nur in der globalen Think Tank-Gemeinde mit Spannung erwartet.

Jim McGann war für viele Inlands- und Auslandsmitarbeiter in der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Kooperationspartner, konstruktiv kritischer Beobachter und Analyst der eigenen Arbeit, und auch ein Freund und Wegbegleiter. Unsere große Gemeinsamkeit war die globale Perspektive: Ob in Lateinamerika, Nahost, Asien und Afrika – und natürlich auch in Europa und den USA – überall waren er und das TTCSP mit „Think Tank Summits“ vertreten, bei denen die „Community“ regelmäßig zusammenkam und hoffentlich auch weiter zusammenkommen wird. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist ein Teil dieser Gemeinde und diese Veranstaltungen waren nicht zuletzt für uns eine unersetzliche Gelegenheit zum Austausch mit unseren Partnern in den Regionen.

Für Jim war es das wichtigste Anliegen, immer aufs Neue zur Weiterentwicklung von Think Tanks beizutragen, die aktuellen Herausforderungen für sie zu identifizieren und nach Lösungen zu suchen – möglichst gemeinsam und unter Beteiligung aller verschiedenen Sichtweisen und Interessen. Jim war dabei ebenso unparteiisch wie kritisch und hat auch „Newcomer“ gefördert, wo immer es möglich war.

In den letzten Monaten hat Jim sich um die Fortsetzung seines Lebenswerkes auch nach Ende seiner Karriere an der Universität gekümmert. Sein Tod kam mitten in den Vorbereitungen für den globalen Think-Tank-Summit in Bahrain und noch vor wenigen Tagen waren verschiedene Kolleginnen und Kollegen mit ihm im Austausch. Ihn, der rund um die Uhr erreichbar war und der immer schnell und direkt reagierte, haben wir nun ebenso plötzlich verloren. Die weltweite Think-Tank-Gemeinde und darunter die Konrad-Adenauer-Stiftung haben James McGann viel zu verdanken. Wir werden ihn nicht vergessen und dabei mithelfen, dass sein Lebenswerk weitergeht.      

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können