Event

Europa und der Erste Weltkrieg: Die Friedensbotschaft von Fiquelmont

Abendveranstaltung in Hamburg

Zum 100-jährigen Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges (11.11.1918): Die KAS Hamburg präsentiert zeithistorische Bildung im filmischen, multimedialen DokuLive-Format - mit O-Tönen, historischem Quellenmaterial und kurzweiligen Moderationen.

Details

1914 stürzt der Erste Weltkrieg den gesamten europäischen Kontinent in den Abgrund. Während die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts ihren Lauf nimmt, hinterlassen sechs deutsche Soldaten in der Nähe von Verdun in einem Schnapsfläschchen eine beeindruckende Friedensbotschaft. 1981 wird sie wiedergefunden.

Wir schreiben das Jahr 1981. Auf dem Dachboden seiner Scheune nahe Verdun findet der Bauer Fernand Boulanger ein altes Schnapsfläschchen mit einer geheimnisvollen Botschaft. Hinterlassen wurde es von sechs deutschen Soldaten des 2. Husarenregiments der Reserve, die hier während des Ersten Weltkriegs einquartiert gewesen sind. Hautnah haben die deutschen Husaren Nationalismus, Militarismus und das Gemetzel auf den Schlachtfeldern miterlebt. Ohnmächtig sind sie Zeuge davon, wie sich der gesamte europäische Kontinent aus eigenem Verschulden in den Abgrund reißt. In einem dramatischen Appell rufen sie in ihrer Flaschenpost die kommenden Generationen zum Frieden auf und skizzieren die Utopie eines geeinten Europas. Doch Revanchismus und Nationalismus behalten auch nach dem Ersten Weltkrieg die Oberhand. Erst mehr als drei Jahrzehnte nach ihrer Botschaft wird der Traum der sechs Deutschen Soldaten zur Wirklichkeit werden.

Zu diesem inhaltlichen Programm lädt Sie das Politische Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung am 5. November 2018 um 18.30 Uhr in das NewLivingHome ein.

Der Ablauf:

 

18.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

Dr. Karolina Vöge, Landesbeauftragte für Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

18.40 Uhr Grußwort namens des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Karen Koop, Landesvorsitzende des Hamburger Landesverbandes, Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

 

18.50 Uhr Politisches Grußwort und inhaltliche Hinführung

Rüdiger Kruse MdB, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Hamburg-Eimsbüttel und Ordentliches Mitglied im Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages

 

19.10 Uhr DokuLive "Europa und der Erste Weltkrieg"

Ingo Espenschied, Journalist und Politologe

 

20.00 Uhr Zusammenfassung und Dank

Dr. Karolina Vöge

 

20.15 Uhr Veranstaltungsende

 

Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein! Der Eintritt ist frei und Sie können gerne eine Begleitperson mitbringen. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 2. November 2018 per E-Mail an kas-hamburg@kas.de an. Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Gäste erklären mit Anmeldung und Teilnahme ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während und nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit nutzt. Wir bedanken uns im voraus für Ihr Interesse an unserer Veranstaltungsarbeit und freuen uns auf einen interessanten Abend. Anregungen und Hinweise senden Sie gerne an feedback-pb@kas.de.

Die Veranstaltung wird gefördert durch Zuwendungen der Bundesrepublik Deutschland und der Freien und Hansestadt Hamburg.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

NewLivingHome
Julius-Vosseler-Straße 40,
22527 Hamburg
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Ingo Espenschied
    • DokuLive-Urheber
  • Karen Koop
    • Landesvorsitzende HH d. Volksbundes Dt. Kriegsgräberfürsorge
  • Rüdiger Kruse MdB
    • Ordentliches Mitglied im Haushaltsauschuss d. Deutschen Bundestages
  • Dr. Karolina Vöge
    • KAS-Landesbeauftragte HH
Kontakt

Dr. Karolina Vöge

Portrait Frank Karl Soens

Regionalbeauftragte für Norddeutschland

karolina.voege@kas.de +49 40 21985084 +49 40 2198508-9
Kontakt

Grit Mäder

Grit Mäder bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Hamburg

kas-hamburg@kas.de +49 40 2198508-0 +49 40 2198508-9
DokuLive I
rk
Koop, Karen Nordkirche
Logo Deutsche Kriegsgräberfürsorge
Logo LpB Hamburg I