Diskussion

Hellwach bleiben: Extremismus und Antisemitismus entgegentreten

Aktuelle Herausforderungen der Antisemitismusprävention

Details

Anna Staroselski, Präsidentin jüdische Studierendenunion Deutschland
Anna Staroselski, Präsidentin jüdische Studierendenunion Deutschland

Jung, jüdisch, deutsch – Gerade junge Menschen leben ihre jüdische Identität selbstbewusst und nach außen hin  sichtbar. Gleichzeitig sehen sie sich vielen Vorurteilen bis hin zu Anfeindungen ausgesetzt.

Im Fokus dieser Veranstaltung standen aktuelle Herausforderungen der Antisemitismusprävention sowie die Frage, wie wir als Gesellschaft mit den   zunehmenden Anfeindungen und Bedrohungen gegenüber Jüdinnen und Juden umgehen.

Programm

19.00 Uhr Begrüßung und inhaltliche Einführung

Christine Leuchtenmüller

Landesbeauftragte Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung und
Leiterin des Politischen Bildungsforums Hamburg

 

Moritz Golombek

Deutsch-Israelische Gesellschaft Hamburg e.V.

 

Diskussion mit

Volker Beck

Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

Anna Staroselski

Präsidentin jüdische Studierendenunion Deutschland

Christoph de Vries MdB

 

Moderation:

Stefan Hensel

Beauftragter für jüdisches Leben und die Bekämpfung und Prävention von Antisemitismus in Hamburg

 

 

Die Veranstaltung wird gefördert durch Zuwendungen der Bundesrepublik Deutschland und der Freien und Hansestadt Hamburg.

 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Politisches Bildungsforum Hamburg
Stephansplatz 2 - 6,
20354 Hamburg
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Christoph de Vries MdB
    • Stefan Hensel
      • Beauftragter für jüdisches Leben und die Bekämpfung und Prävention von Antisemitismus der Freien und Hansestadt Hamburg
    • Volker Beck
      • Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft
    • Anna Staroselski
      • Präsidentin jüdische Studierendenunion Deutschland
    Kontakt

    Grit Mäder

    Grit Mäder bild

    Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Hamburg

    kas-hamburg@kas.de +49 40 2198508-0 +49 40 2198508-9