Vortrag

Islam und Islamismus

Islam, Islamismus und die Diskussion um Demokratie und Menschenrechte

Wie ist der Islam mit säkularen Menschenrechten vereinbar? Frau Dr. Gundula Krüger wirft diese Frage auf und klärt, dass Islam und Menschenrechte keine zwei verschiedene Pole sind.

Details

Menschenrechte im Islam orientieren sich an den Rechten, die Gott dem Menschen gegeben hat. Wenn auch in einigen konservativ geprägten Ländern das islamische Recht (sharia) in großen Teilen umgesetzt ist, streben islamistische Organisationen nach einer hundertprozentigen Anwendung göttlichen Rechts. Dem stehen moderne Interpretationen von Demokratie und Menschenrechten diametral gegenüber.

Säkularisten und Modernisten haben es in islamischen Ländern schwer. Ihre modernen Interpretationen der Menschenrechte in Form von literarischer und historischer Exegese sind leicht dem Vorwurf ausgesetzt, anti-islamisch zu sein. Die "jungen Wilden" zeigen mit ihren Koraninterpretationen, dass der Islam keineswegs statisch, sondern durchaus modifizierbar ist.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Rudolf-Steiner-Haus
Mittelweg 11,
20148 Hamburg
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Dr. Gundula Krüger (Islam- und Religionswissenschaftlerin)
    Kontakt

    Grit Mäder

    Grit Mäder bild

    Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Hamburg

    kas-hamburg@kas.de +49 40 2198508-0 +49 40 2198508-9