Online-Seminar

Jüdisches Leben in der Freien und Hansestadt Hamburg

Podcast zum Thema Aufklärungs- und Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und zur Stärkung der Verankerung jüdischen Lebens in Hamburg. Eine Maßnahme der digitalen Politischen Bildung der KAS Hamburg

Details

Angesichts der antisemitischen Vorfälle in den letzten Monaten und Jahren und der damit verbundenen anhaltenden und intensiven Diskussion über eine Zunahme des Antisemitismus in Deutschland, erklärte der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung Felix Klein: „Antisemitismus ist ein gesamtgesellschaftliches Problem“ (Die Bundesregierung: Jüdisches Leben in Deutschland, 2018). In Anbetracht dieser Erklärung ist eines eindeutig: Unsere Gesamtgesellschaft ist gefordert, für den Kampf gegen Antisemitismus einzustehen und sich mit dieser Thematik intensiv zu befassen. Hierzu zählt insbesondere die Stärkung der Aufklärungs- und Bildungsarbeit bezüglich des jüdischen Lebens in Geschichte und Gegenwart.

Das Politische Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. spricht sich entschieden gegen Antisemitismus aus und sieht sich damit auch in der praktischen, konkreten Verantwortung, politische Bildungsarbeit gegen Antisemitismus zu leisten. Die uneingeschränkte Verankerung jüdischen Lebens in Deutschland und speziell in Hamburg ist zu stärken und durch unsere Arbeit zu verdeutlichen.

Am 30.06.2020 sprechen wir in unserem Podcast mit Frau Dr. Carmen Bisotti über das jüdische Leben, die Kultur und die jüdische Geschichte in Hamburg. Frau Dr. Bisotti ist Leiterin des Bildungsprojektes Geschichtomat am Institut für die Geschichte der deutschen Juden, wobei ihre Schwerpunkte auf der deutschen Nachkriegsgeschichte, der Erinnerungskultur und auf der Kulturvermittlung liegen. Der Geschichtomat wurde 2013 erstmalig realisiert und ist ein Schülerprojekt zur Vermittlung jüdischer Geschichte und Kultur in Deutschland. Am Holocaust-Gedenktag wurde das Projekt mit dem erinnerungspolitischen Obermayer Award in Berlin gewürdigt.

Frau Dr. Bisotti wird uns Einblick dazu geben, inwiefern jüdisches Leben und die jüdische Geschichte unser heutiges Stadtbild sowie die urbane Entwicklung unserer Hansestadt Hamburg prägten und noch immer prägen. Ebenso wird im Gespräch näher auf das Projekt Geschichtomat und die inhaltlichen Schwerpunkte eingegangen. Hierbei werden folgende Fragen das Gespräch begleiten: Welche Bedeutung hat die jüdische Geschichte für uns BürgerInnen und unsere Hansestadt? Auf welche Art und Weise werden das jüdische Leben und die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg sichtbar? Inwiefern wird Bildungs- und Aufklärungsarbeit in Bezug auf die Geschichte und Kultur deutscher Juden in Hamburg geleistet? Welche Relevanz trägt die Erinnerungs- und Gedenkarbeit im Bereich Erziehung, Bildung und Qualifikation für die Antisemitismusprävention? Inwiefern besteht innerhalb der Hamburger Schulpolitik hinsichtlich der Aufklärungs- und Bildungsarbeit in Bezug auf Antisemitismus Verbesserungs- oder Handlungsbedarf?

Bei dem Veranstaltungsformat handelt es sich um ein digitales Interview über Anchor, welches am 3. Juli 2020 über einen Link als Audio-Datei auf unserem Instagram-Kanal, Facebook-Kanal und auf unserer Homepage zum Abspielen, Kommentieren und Mitdiskutieren zur Verfügung stehen wird.

Programm

TOP 1 Begrüßung, Vorstellung der Referentin und  inhaltliche Einführung

Saskia Hübner, Tagungsleiterin beim Politischen Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

TOP 2 Interview (zu den eingangs dargestellten Themenstellungen)

Dr. Carmen Bisotti, Leiterin des Schulprojekts Geschichtomat am Institut für die Geschichte der deutschen Juden

 

TOP 3 Diskussion und Fragen an die Referentin

Dr. Carmen Bisotti

Saskia Hübner

 

TOP 4 Inhaltliche Zusammenfassung, Dank und Abschluss

Saskia Hübner
Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Referenten

  • Dr. Carmen Bisotti
    • Leiterin des Schulprojekts Geschichtomat am Institut für die Geschichte der deutschen Juden
  • Saskia Hübner
    • Tagungsleiterin beim Politischen Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Kontakt

Dr. Karolina Vöge

Portrait

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Hamburg

Karolina.Voege@kas.de +49 40 2198508-1 +49 40 2198508-9
Kontakt

Jan-Hendrik Bremer

Jan-Hendrik Bremer

Werkstudent

jan.bremer@kas.de +49 40 2198508-3 +49 40 2198508-9