Veranstaltungsberichte

Antiimperialismus

Einblicke in die außen- und sicherheitspolitische Ideenwelt von Linksextremisten

Vortrag

Dr. van Hüllen leitete seinen Vortrag mit den Worten von Ralf Giordano ein: „Die Linke steht in zäh behaupteter Koexistenz mit der Lüge“. Dieses Zitat diente nicht nur als Aufhänger für einen sehr lebendigen Vortrag, sondern auch als eine inhaltliche Grundtendenz. Während seiner Rede hob er mehrmals hervor, dass dem Linksextremismus in Deutschland immer noch weniger politische Beachtung zukommt als dem Rechtsextremismus. Diese Einschätzung wurde anhand von Zahlen und Statistiken und durch persönliche Erfahrungen des Referenten belegt. Mit einem kurzen Abriss über die parteipolitische Entwicklung der Linken verdeutlichte Dr. van Hüllen, dass die KPD sich nie wirklich aufgelöst, sondern lediglich stetig umbenannt hat. Im Anschluss daran ging er auf die DKP und den „Friedenskampf“ ein, wobei er deutlich machte, dass er grundsätzlich keine pazifistische Ausrichtung bei den Linken erkennen kann. „Von Pazifismus kann in diesem Verein keine Rede sein“.

Dr. van Hüllen präsentierte das Thema aus einem sehr interessanten Blickwinkel und erweckte dadurch eine rege Beteiligung der Zuhörerschaft.

VA van Hüllen eigene Bilder
Dr. Dümmel und Dr. van Hüllen eigene Bilder