Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Workshop

ausgebucht

„4. Industrielle Revolution“ KAS- Akademie

Das Ziel des Forums ist es, die praktischen Aspekte der „4. Industriellen Revolution“ vor Ort zu besichtigen und eine Diskussionsplattform zu schaffen für den Meinungsaustausch unter den Bürgern sowie mögliche Zukunftsstrategien zu erarbeiten.

Seminar

ausgebucht

Die großen Streitpunkte und Herausforderungen in den Wahlauseinandersetzung auf Bundes- und Landesebene.

KAS Korea und Korean Civic Education Institute for Democracy, National Election Commission(KOCEI) haben zusammen ein Expertengespräch organisiert.

Seminar

ausgebucht

Methoden der politischen Partizipation junger Menschen und die Rolle junger Politiker in der CDU

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Korea und das Yeouido Institute organisierten gemeinsam ein internationales Seminar.

Seminar

ausgebucht

Amerikanisch-chinesischer Machtkampf und Allianzsysteme

Dr. Markus Kaim (SWP) hat auf Einladung der KAS Korea zum Thema „Amerikanisch-chinesischer Machtkampf und Allianzsysteme“ eine Sondervorlesung an der Korea National Defense University (KNDU) gehalten.

Kongress

ausgebucht

Alliances in Europe and Asia

The Research Institute for National Security Affairs(RINSA) and Konrad-Adenauer-Stiftung(KAS) Korea jointly organize an international conference under the topic of “Alliances in Europe and Asia”.

Workshop

ausgebucht

Civic Education Akademie

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Korea und die NARA-Initiative veranstalten gemeinsam ein Programm für politische Bildung – mit dem Ziel, dass sich Bürger einbringen und beteiligen können.

Workshop

독일의 정치 통합과 사회적 통합

본 워크샵을 통해 독일 시스템과 독일 사회를 바라보는 시각을 확장하며 이해의 폭을 넓히고 싶은 대학(원)생, 연구원, 직장인 외 독일 사회에 관심 있는 모든 일반인

Fachkonferenz

ausgebucht

Transformation von Schulsystemen

Internationale Konferenz über das Zusammenführen von Schulsystemen nach Wiedervereinigung: Beispiele aus Deutschland und Perspektiven für Korea

Fachkonferenz

ausgebucht

Strategien für die Industrie 4.0

Internationale Konferenz zum Umgang mit der 4. Industriellen Revolution in Deutschland und Korea

Fachkonferenz

Verfassungsgerichtbarkeit und Demokratie

Zweitägige Internationale Konferenz in Zusammenarbeit mit der Korea University

Stipendien für ein Masterstudium oder eine Promotion in Deutschland

KAS-Ausländerförderung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. vergibt Vollstipendien für ein Masterstudium, eine Promotion oder einen mindestens dreisemestrigen Forschungsaufenthalt an einer Hochschule in Deutschland.

Internationale juristische Konferenz 2019

Zweitägige Fachkonferenz zu den Themen „Geschichte und Verfassung“ und „Europäische Integration und Koreanische Wiedervereinigung“

Zum 6. Mal in Folge veranstalteten das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung, die Korea University und die Constitution Academic & Professional Association eine gemeinsame juristische Konferenz. Auf der Veranstaltung vom 12. bis 13. November referierten sowohl koreanische als auch deutsche Experten.

40 Jahre KAS in Seoul

Deutschland und Korea zwischen gestern und morgen

Unter dem Motto „Deutschland und Korea zwischen gestern und morgen“ feierte das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Korea sein vierzigjähriges Bestehen.

Herausforderungen der Industrie 4.0

Dialog über die Auswirkungen der Industrie 4.0 auf den Sozialstaat

Der Workshop am 16. August diente einer Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse zu den vorausgegangenen Seminaren, die sich mit dem Thema Industrie 4.0 befasst haben.

Partei- und fraktionsübergreifende Zusammenarbeit in Deutschland und Korea

Schlusskonferenz

Partei- und fraktionsübergreifende Zusammenarbeit in Deutschland und Korea – Meinungsaustausch zwischen deutschen und koreanischen Parlamentsmitarbeitern

Internationale Konferenz des KAS Auslandsbüros Korea und der Koreanischen Vereinigung für Finanzrechtslehre

Thema: Finanzkontrolle und Finanzpolitik

Am 25. Mai 2018 fand an der Seouler Yonsei Universität ein Symposium des Auslandsbüros Korea der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit der Koreanischen Vereinigung für Finanzrechtslehre statt. Die Experten diskutierten im Rahmen der Veranstaltung insbesondere über die Sicherstellung und Stärkung der Unabhängigkeit der Kontrolle öffentlicher Finanzen sowie über das Zusammenspiel von Finanzkontrolle und Finanzpolitik.

Der Sport baut Brücken

Hessisch-koreanisches Treffen im Büro der KAS Korea

Dass der Sport Brücken zwischen Ländern bauen kann, bewies ein besonderes Gespräch zwischen hessischen und koreanischen Vertretern aus Politik und Sport. Auf Einladung der KAS Korea trafen sich die Delegationen in den Räumen des Seouler Büros, um über die Rolle des Sports bei der Wiedervereinigung im ehemals geteilten Deutschland und im noch immer geteilten Korea zu sprechen. Schließlich verständigten sich die Teilnehmer aus Hessen und Korea darauf, in Zukunft im Bereich des Sports stärker miteinander zu kooperieren.

Symposium des KAS Auslandsbüros Korea und der Koreanischen Vereinigung für Finanzlehre

Thema: Finanzrecht und Vergaberecht

Am 8. Dezember 2017 fand ein gemeinsames Symposium des Auslandsbüros Korea der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Koreanischen Vereinigung für Finanzrechtslehre in der Ewha Womans University statt. Dieser Expertenaustausch zum Thema „Finanzrecht und Vergaberecht“ diente dazu, Fragen der Übernahme wettbewerbsrechtlicher Aspekte der europäischen Union ins koreanische Finanz- und Vergaberecht zu diskutieren.

KAS-Soongsil Universität Workshop

Thema: Veränderungen und Veränderungsprozesse im nordkoreanischen Wirtschaftssystem

Am 5. Dezember 2017 fand in Seoul im Rahmen der gemeinsamen Workshopreihe vom KAS Auslandsbüro Korea und Institute for Peace and Unification (SSIPU) der Soongsil Universität eine Diskussionsveranstaltung statt. Thematisch griff dieser Workshop den Forschungsstand zu den Veränderungen des nordkoreanischen Wirtschaftssystems und dem „Socialist Enterprise Responsibility Management System“ auf.

Studien- und Dialogprogramm für Sportpolitikern aus Korea

Die südkoreanische Delegation hatte die Gelegenheit, im Zusammentreffen mit Vertretern von DOSB in Frankfurt und in Berlin, des Tagesspiegels, der CDU –Bundesgeschäftsstelle, der Konrad-Adenauer-Stiftung und diversen Politikern aus verschiedenen Perspektiven zum Thema „Sportpolitik“ kennenzulernen und Ansätze und Strategien für die Sportdiplomatie unter den besonderen Gegebenheiten der koreanischen Halbinsel zu erörtern.