Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Workshop

KAS/ZHDZ Begabtenakademie

Workshop, Modul 6

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der HDZ-Stiftung (ZHDZ) vom 1. bis 3. Juni 2022 auf der Insel Čiovo ein Workshop der Reihe: "KAS/ZHDZ Begabtenförderung" für Nachwuchspolitiker der HDZ.

Seminar

Politische Akademie der NSi

Seminar

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltet mit dem Bildungsinstitut der NSi: "Dr. Janez Evangelist Krek (IJEK)" vom 1. bis 2. Juli 2022 in Portorož, Slowenien eine weitere Bildungsveranstaltung unter dem Namen: "Politische Akademie" der NSi.

Workshop

ZHDZ: Jugend und Politik

Workshop, Modul 1

Die HDZ-Stiftung (ZHDZ) und die KAS veranstalten gemeinsam auf der Insel Čiovo vom 24. bis 26. Juni 2022 eine weitere Bildungsveranstaltung "Jugend und Politik" für politische Nachwuchskräfte der HDZ.

Fachkonferenz

Bedeutung der europäischen Erinnerung für die europäische Zukunft: Kommunistische Verbrechen

Konferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet am 22. Juni 2022 in Zagreb gemeinsam mit der Fakultät für Kroatische Studien der Universität Zagreb eine Konferenz zum Thema: "Bedeutung der europäischen Erinnerung für die europäische Zukunft: Kommunistische Verbrechen".

Fachkonferenz

Die Bedeutung der europäischen Erinnerung für die europäische Zukunft: Kommunistische Nachkriegsverbrechen

Konferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und die Fakultät für Kroatische Studien der Universität Zagreb veranstalten am 22. Juni 2022 in Zagreb eine internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema: „Die Bedeutung der europäischen Erinnerung für die europäische Zukunft: Kommunistische Nachkriegsverbrechen“.

Workshop

"Politische Akademie" – Abschlussevaluation

Sommerschule

Die HDZ-Stiftung (ZHDZ) und die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstalten auf der Insel Vis die übliche „Sommerschule“ der Politischen Akademie, die wie immer den Abschluss des Fortbildungsprogramms im Bereich der politischen Nachwuchsförderung (15. Jahrgang) darstellt.

Fachkonferenz

Industrie 4.0

Konferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet am 9. Juni 2022 in Zagreb gemeinsam mit dem Wirtschaftsmagazin "Lider" eine Konferenz zum Thema: "Industrie 4.0".

Seminar

"Frauen in der Politik V" der ZHDZ

Seminar, Modul 2, 5. Jahrgang

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der HDZ-Stiftung (ZHDZ) vom 3. bis 6. Juni 2022 in Bol, Insel Brač eine Bildungsveranstaltung für den fünften Jahrgang der weiblichen Nachwuchspolitikerinnen der HDZ.

Fachkonferenz

G.R.I.D. - GREEN, ROBOTICS, INDUSTRY, DIGITAL

Konferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Wirtschaftsmagazin "Lider" am 18. Mai 2022 in Zagreb eine Konferenz zum Thema: "G.R.I.D. - GREEN, ROBOTICS, INDUSTRY, DIGITAL".

Workshop

KARIJEROlink

Workshop

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Stiftung Wissen am Werk am 18. Mai 2022 in Zagreb den Auftaktsworshop des Programmes „KARIJEROlink“.

Demographie und Migration in Kroatien

Die KAS veranstaltete in Zusammenarbeit mit der HDZ-Stiftung am 24. November 2015 in Zagreb eine Konferenz zur aktuellen Flüchtlingskrise vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung in Kroatien. In Rahmen zweier Panelsitzungen debattierten kroatische Experten mit Politikern über die, als bedrohlich empfundene, demographische Zukunft Kroatiens und die großen Herausforderungen, denen sich Kroatien und die gesamte Region angesichts der aktuellen Migrationsströme in Europa ausgesetzt sehen.

Neue Sicherheitsrisiken für Europa

Im Zentrum für Sicherheitskooperation veranstalteten RACVIAC und die KAS vom 17. bis 19. November 2015 die 3. Regionale Sicherheitskonferenz zu den Folgen der aktuellen Flüchtlingskrise für die Sicherheit und Stabilität der Länder in der Region. Im Beisein des Stellv. Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU, Dr. Hans-Peter Friedrich diskutierten Sicherheitsexperten aus Südosteuropa über die Lage der Migranten in der Region und Strategien zur Bewältigung der daraus resultierenden Sicherheitsrisiken.

Dr. Friedrich (MdB) zu politischen Gesprächen in Kroatien und Slowenien

Der Stellv. Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU, Dr. Hans-Peter Friedrich (MdB) besuchte vom 17. bis 19. November 2015 Kroatien und Slowenien. Dr. Friedrich nahm in Zagreb u.a. an der diesjährigen KAS-RACVIAC Sicherheitskonferenz teil und traf sowohl mit dem HDZ-Vorsitzenden, als auch mit Wirtschaftsexperten der HDZ und Vertretern der deutschen Wirtschaft zusammen. In Ljubljana nahm er an einer Podiumsdiskussion zur Flüchtlingskrise teil und sprach mit allen Vorsitzenden der EVP-Partnerparteien.

EU und die Kommunalverwaltung - Fiskaldezentralisierung"

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete in Zusammenarbeit mit der HDZ-Stiftung (ZHDZ) am 17. November 2015 in Osijek ein Seminar für die Bürgermeister und Gespanen aus den Reihen der HDZ. In Anwesenheit des HDZ-Parteivorsitzenden Tomislav Karamarko, sprach der Berater im Bereich der internationalen lokalen Politik und internationalen Verwaltungspolitik, Dr. Günter Wolfgang Dill, mit Vertretern der HDZ über die Arbeitseffizienz der lokalen Gemeinden sowie über bessere Nutzung von EU-Mittel auf lokaler Ebene.

Angela Merkel u središnjici CDU-a primila Karamarka

Predsjednica CDU-a, njemačka kancelarka Angela Merkel primila je u središnjici svoje stranke u Berlinu predsjednika HDZ-a Tomislava Karamarka.

Vergangenheitsbewältigung

Internationales und interdisziplinäres Symposium

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete am 27. Oktober 2015 aus Anlass des 25. Jahrestages der Deutschen Einheit gemeinsam mit der Abteilung für Germanistik an der Universität Zadar ein Symposium über das Thema: "Vergangenheitsbewältigung". Im Beisein des DDR-Bürgerrechtlers Wolfgang Templin diskutierten Professoren verschiedener kroatischer Universitäten die politischen, historischen und literarischen Perspektiven der Aufarbeitung der Geschichte in Deutschland (DDR) und in Kroatien.

Vergangenheitsbewältigung: 25 Jahre Deutsche Einheit

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete gemeinsam mit der Katholischen Universität am 26. Oktober 2015 in Zagreb eine Vortragsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema „Vergangenheitsbewältigung und 25 Jahre Deutsche Einheit“, in der der DDR-Bürgerrechtler, Wolfgang Templin zuerst über seine Erfahrungen mit bzw. in der DDR berichtete und anschließend gemeinsam mit Dr. Dümmel und den Professoren Črpić und Cipek über die verschiedenen Ansätze zur Aufarbeitung der Vergangenheit in Deutschland und Kroatien diskutierte

Die private und öffentliche Schuldenkrise

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete im Rahmen der gemeinsamen Seminarreihe: „Bildung für Öffentliches Engagement“ gemeinsam mit dem „Zentrum für politische und soziale Entwicklung (CEPSOR)“ am 17. Oktober 2015 in Zagreb eine Veranstaltung zum Thema: „Die private und öffentliche Schuldenkrise“. Die Veranstaltung hatte das Ziel, die grundlegenden Aspekte, sowie die rechtlichen und institutionellen Folgen der Schuldenkrise aufzuzeigen.

"Ideologien, Totalitarismus und Wahrheit: Versöhnung der europäischen Geschichte"

In Anwesenheit des Präsidenten der Internationalen Paneuropa-Union, Alain Terrenoire und Präsidenten der Paneuropa-Union Kroatien Prof. Dr. Pavo Barišić veranstaltete die KAS gemeinsam mit der Paneuropa-Union am 16. Oktober 2015 in Požega eine internationale Konferenz zum Thema: Ideologeme, Totalitarismus und Wahrheit: Versöhnung der europäischen Geschichte. Im Rahmen dreier Gesprächsrunden wurde sowohl über strittige Fragen der Versöhnung der Geschichte, als auch über Prinzipien diskutiert, nach denen die Geschichte erforscht werden sollte.

Die kroatischen „Sicherheitstage“

Zusammen mit dem kroatischen Verband der Sicherheitsmanager (HUMS) veranstalte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) vom 14. bis zum 16. Oktober 2015 in Opatija eine weitere Konferenz zur Frage der Inneren Sicherheit. In Anwesenheit des Vorsitzenden des Ausschusses für Nationale Sicherheit im kroatischen Parlament, Prof. Dr. Miroslav Tuđman, diskutierten hochrangige Sicherheitsexperten aus Kroatien über das Thema „Sicherheit, Privatsphäre und Entwicklung des Datenschutzes“ und erörterten dabei neue Methoden zur Prävention von Korruption und Kriminalität im Unternehmenssektor.