Veranstaltungsberichte

L’évaluation de la performance des salariés en contexte de crise

Fortbildungsbericht zu dem Thema „L’évaluation de la performance des salariés en contexte de crise“

Die Fortbildung wurde eröffnet von Steffen Krüger, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung Marokko. Nach einem kurzen Hinweis auf die Wichtigkeit des Fortbildungsthemas bezüglich der für uns alle neuen Situation des Home-Office aufgrund von Covid-19, übergibt er das Wort an den Redner Fouad Benkhouiti. Dieser stellt in einem ersten Schritt den Ablauf des Programmes vor. Dieses setzt sich aus vier Teilen zusammen: Einleitung, Hauptteil bestehend aus zwei Teilen und eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

Die Fortbildung wird mit der Einleitung in das Thema gestartet. Es wird über den Lockdown und die damit verbundenen neuen Herausforderungen im Arbeitsalltag berichtet, vor allem in Bezug auf Leistung. Der erste Teil des Hauptteils schließt daran an, er handelt von dem Leistungs-Bewertungssystem für das Human Ressource Management (HRM). Es wird das Konzept dieses Bewertungssystems aufgelistet, das sich auf fünf Bestandteile basiert. Diese Bestandteile sind Warum evaluieren, was evaluieren, wer evaluiert, im Namen von wem wird evaluiert und mit was wird evaluiert. Diese Bestandteile werden dann aufgeführt und analysiert.

In einem nächsten Schritt wird das Leistungsbewertungsgespräch aufgeführt. Es wird als erstes dessen Ziel für die verschiedenen Beteiligten aufgelistet. Manager, Mitarbeiter und Leitung werden dafür erwähnt. Anschließend werden verschiedene Gesprächstechniken und Methoden präsentiert. Diese werden jeweils mit einem kurzen Beispielvideo genauer demonstriert.

Die TeilnehmerInnen fangen hier nun an interaktiv zu werden. Sie erzählen von ihren Erfahrungen und geben persönliche Beispiele.

Der zweite Teil des Hauptteils handelt von der Leistungsbewertung im Kontext von Krisen. Als erstes wird dabei auf die Funktion des HRM eingegangen. Dabei wird auf die Schwierigkeit dieser Rolle in schweren Zeiten in Bezug auf Unsicherheit und die Entscheidungen, die getroffen werden müssen, hingewiesen. Um diese schwierige Situation ein bißchen zu erleichtern, werden Tipps gegeben. Zum Beispiel ist es sinnvoll im Laufe des Jahres mehrere Bewertungsgespräche zu führen anstatt nur eines pro Jahr.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass das Leistungsbewertungssystem ein Werkzeug ist, um die Auswirkungen von psychosozialen Risiken in vor allem Krisenzeiten zu limitieren. Es werden verschiedene Typen von psychosozialen Risiken dargestellt und inwiefern diese Auswirkungen auf die mentale Gesundheit der Arbeitnehmer sowie das Unternehmen haben können. Es wird dann erklärt inwieweit das Leistungsbewertungssystem diese psychosozialen Risiken reduzieren kann.

Im letzten Teil, der Zusammenfassung, werden noch einmal die wichtigsten Punkte aufgelistet und die Wichtigkeit des Leistungsbewertungssystems betont. Es findet daraufhin ein reger Austausch unter den TeilnehmerInnen statt.

Die Veranstaltung wird von dem Mitveranstalter Otman El Qacimi beendet. Er bedankt sich bei der KAS für die Unterstützung und großartige Zusammenarbeit.

Ansprechpartner

Aziz El Aidi

Aziz El Aidi bild

Projektkoordinator (Gesamtkoordination)

Aziz.Elaidi@kas.de +212 5 37 76 12 32/33 +212 5 37 76 12 35