Lesung

Anatolin

Lesung

Details

Hans-Ulrich Treichel, am 12. August 1952 in Versmold/Westfalen geboren, lebt in Berlin und Leipzig. Er studierte Germanistik an der Freien Universität Berlin und promovierte 1984 mit einer Arbeit über Wolfgang Koeppen. Er war Lektor für deutsche Sprache an der Universität Salerno und an der Scuola Normale Superiore Pisa. Von 1985-1991 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Neuere Deutsche Literatur an der FU Berlin und habilitierte sich 1993. Seit 1995 ist Hans-Ulrich Treichel Professor am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig. Zu seinen Auszeichnungen zählen u.a.. der Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis und der Hermann-Hesse-Preis.

Wer meint, in dieser Lebensgeschichte die Biographie des international erfolgreichen Autors Hans-Ulrich Treichel wiederzuerkennen, ist auf der richtigen Spur – und wird doch in die Irre geführt. In Anatolin gibt Treichel dem Thema seiner preisgekrönten Romane Der Verlorene und Menschenflug eine überraschende wende. So entsteht ein raffiniertes, ebenso unterhaltsames wie witzig-kluges Versteckspiel mit den Voraussetzungen autobiographischen Erzählens, ein Tanz mit dem fremden Selbst auf der Suche nach der eigenen Biographie.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schreyahn

Referenten

  • Hans-Ulrich Treichel
    Kontakt

    Jörg Jäger

    Anatolin v_1