Ausstellung

Ausstellungseröffnung Helfen bedeutet Leben

Jacob Teitel und der Verband russischer Juden in Deutschland (1920–1935)

Details

Ausstellungseroeffnung Helfen bedeutet leben
Ausstellungseroeffnung Helfen bedeutet leben
In Kooperation mit der Siegmund Seligmann Gesellschaft e.V. / Villa Seligmann  laden wir Sie ganz herzlich ein.

 

Nach der Russischen Revolution von 1917 und dem folgenden blutigen Bürgerkrieg flüchteten Tausende Jüdinnen und Juden aus Russland nach Deutschland. Hier erwartete sie häufig ein Leben in Armut und gesellschaftlicher Randständigkeit. Mit dem Verband russischer Juden organisierte Jacob Teitel (1850–1939) materielle Unterstützung und verlor dabei nie das Wichtigste aus den Augen: die Würde des Menschen.

Weitere Informationen zu der Ausstellung erhalten Sie hier.

 

Zur Ausstellungseröffnung begrüßen: 

Eliah Sakakushev-von Bismarck, Geschäftsführender Direktor der Siegmund Seligmann Gesellschaft/Villa Seligmann

Christoph Bors, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung

Dr. Rebecca Seidler, Vorsitzende der Israelitischen Kultusverbandes von Niedersachsen

Dr. Elena Solominski, Kuratorin der Ausstellung

 

Musikalisch begleitet wird die Ausstellung durch Prudence Nugroho (Klavier)

 

Nach einem Kurzvortrag der Kuratorin findet eine begleitete Führung durch die Ausstellung statt.

 

Eine vorherige Anmeldung über den Webshop unserer Kooperationspartner, per E‑Mail an anmeldung@villa-seligmann.de oder telefonisch unter 0511–844 887 200 ist erforderlich.

 

Die Teilnahme an der Eröffnung wie auch der Besuch der Ausstellung sind kostenfrei. Spenden an unseren Kooperationspartner werden erbeten. Einlass ist ab 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung.

 

Weitere Veranstaltungen im Ausstellungsprogramm:

 

Programm

Programm

Ab 17.30 Uhr

Einlass

 

18.00 Uhr – 18.10 Uhr

Grußwort Eliah Sakakushev-von Bismarck

 

18.10 - 18.20 Uhr

Grußwort Christoph Bors

 

18.20 - 18.30 Uhr

Musikalisches Zwischenspiel mit Prudence Nugroho (Klavier)

 

18.30 – 18.40 Uhr

Grußwort Dr. Rebecca Seidler

 

18.40 – 18.50 Uhr

Grußwort und Kurvortrag Dr. Elena Solominski

 

18.50 – 19.00 Uhr

Musikalisches Zwischenspiel mit Prudence Nugroho (Klavier)

 

19.00 – 20.00 Uhr

Begleitete Führung durch die Ausstellung mit Kuratorin Dr. Elena Solominski

 

20.00 – 21.00 Uhr

Offener Gedankenaustausch und Diskussion

 

21.00 Uhr

Veranstaltungsende

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Villa Seligmann
Hohenzollernstraße 39,
30161 Hannover
Zur Webseite

Referenten

  • Dr. Elena Solominski
    Kontakt

    Gereon Kuriewicz

    Gereon Kuriewicz

    Referent Politische Bildung

    gereon.kuriewicz@kas.de +49 (0) -511 4008098-17 +49 (0) -511 4008098-9
    Kontakt

    Manuela Herbig

    Manuela Herbig bild

    Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Niedersachsen

    Manuela.Herbig@kas.de +49 511 4008098-0 +49 511 4008098-9
    Villa Seligmann Villa Seligmann
    30 Jahre PBF Nds