Gespräch

Ballon - Filmvorführung und Gespräch

Der spektakuläre Film zur Flucht aus der DDR

Details

Zwei Familien in der DDR entwickeln einen Plan für die Flucht. Der erste Versuch scheitert und ab diesem Zeitpunkt ist ihnen die Stasi auf den Fersen. Der Verbleib in der DDR kommt nicht in Frage, eine der spektakulärsten Fluchtgeschichten entsteht. Mit einem selbstgenähten Ballon wird der Weg über die Grenze angetreten, kann die Flucht gelingen?

 

In diesem Jahr feiern wir 30 Jahre Deutsche Einheit. Die DDR Geschichte bleibt nicht vergessen, viele Menschen erzählen ihre eigene Geschichte der Flucht. Am Tag der Deutschen Einheit wollen wir uns einer besonderen Fluchtgeschichte widmen.

 

 

Corona-Prävention:

Die Veranstaltung wird unter Beachtung aktuell geltender Hygiene-Auflagen des Landes Niedersachsen und dem Robert-Koch-Institut geplant und durchgeführt.

Teilnahmevoraussetzung ist immer die Befolgung der aktuellen Corona-Regeln im Sinne der Niedersächsischen Landesregierung.

Die die aktuellen Hygieneaushänge am Veranstaltungsort sind zu beachten.

Sollten Sie in den letzten drei Wochen Kontaktperson von  Corona-Infizierten gehabt haben oder in einem Risikogebiet unterwegs gewesen sein, möchten wir Sie bitten, nicht an der Veranstaltung teilzunehmen.

Hinweise: www.rki.de

 

Programm

Programm

Eröffnung

Lina Berends

Konrad-Adenauer-Stiftung

 

Filmvorführung

Ballon

Von Michael Bully Herbig

 

Anschließend

Zeitzeugengespräch

Die Flucht als Weg in die Freiheit

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Filmpalast Wolfenbüttel

Kontakt

Lina Berends

Linda Berends

Referentin Politisches Bildungsforum Niedersachsen

lina.berends@kas.de +49 (0)-511 4008098-15 +49 (0)-511 4008098-9
Kontakt

Manuela Herbig

Manuela Herbig bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Niedersachsen

Manuela.Herbig@kas.de +49 511 4008098-0 +49 511 4008098-9
Heißluftballon