Lesung

Der Nazi & der Friseur

Lesung

Details

Der Schriftsteller Edgar Hilsenrath wird 1926 als Sohn eines jüdischen Kaufmanns in Leipzig geboren und wächst in Halle auf. Vor der "Reichspogromnacht" Anfang November 1938 flieht er mit der Mutter und seinem jüngeren Bruder zu den Großeltern nach Rumänien. 1941 wird er ins jüdische Getto der ukrainischen Stadt Mogilev-Podelsk deportiert und 1944 von russischen Truppen befreit. Über Rumänien, Palästina, Frankreich führt in sein Weg 1951 in die USA, wo er als freier Schriftsteller lebt und sein Romandebüt Nacht entsteht. Ende 1975 kehrt er nach Deutschland zurück. Wo er seither in Berlin lebt.

Der Roman Der Nazi und der Frisör, der Hilsenrath einen ersten schriftstellerischen Durchbruch sowohl in Deutschland als auch weltweit verschafft, entsteht während eines längeren Aufenthaltes in München. Über dieses Buch schrieb Der Spiegel: "...eine Satire über Juden und SS. Ein Schelmenroman, grotesk, bizarr und zuweilen von grausamer Lakonik, berichtet von dunkler Zeit mit schwarzem Witz." Das 1968/69 geschriebene Buch erschien in Deutschland erst nach dem Erfolg der 1971 in den USA veröffentlichten englischen Übersetzung, nachdem zunächst über 60 deutsche Verlage das Manuskript abgelehnt hatten. Es erschien schließlich Ende August 1977 in dem kleinen Kölner Verlag Helmut Braun. Die Erstauflage von 10.000 Exemplaren war schnell vergriffen, es folgten kurz darauf zwei weitere Auflagen. Mittlerweile wurden in Deutschland über 250.000 Exemplare verkauft. Weltweit erschien das Buch in 22 Ländern und 16 Sprachen.

Für sein literarisches Werk hat Edgar Hilsenrath zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, u.a. den Alfred-Döblin-Preis (1989), den Heinz-Galinski-Preis (1992) und den Lion-Feuchtwanger-Preis (2004).

Edgar Hilsenrath liest u. a. aus seinem Roman "Der Nazi & der Friseur".

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gymnasium Lüchow (Amtsfreiheit 7, 29439 Lüchow)

Referenten

  • Edgar Hilsenrath
    • Schriftsteller
      Kontakt

      Christian Schleicher

      Christian Schleicher bild

      Stellvertretender Leiter Politische Bildungsforen und Leiter Politische Bildungsforen Nord

      Christian.Schleicher@kas.de +49 30 26996-3230 +49 30 26996-53230
      Der Nazi & der Friseur v_1