Vortrag

Opfer der Stasi: Michael Schlosser und der Fall „Ikarus“

Der "Dresdner Ikarus" berichtet

Anfang der achtziger Jahre beschließt Michael Schlosser, seine Heimat Sachsen in der DDR zu verlassen. Als mehrere Ausreiseanträge zurückgewiesen werden, kennt er nur einen Ausweg:

Details

Den Bau eines Ultraleichtfliegers. Nach intensiven Recherchen und der Überwindung enormer Probleme bei der Materialbeschaffung schafft er das fast Unmögliche. Kurz vor der Fertigstellung wird er dann durch einen „IM Trädner“ an die Staatssicherheit der DDR verraten und zu vier Jahren Gefängnis wegen Republikflucht verurteilt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Victoria-Luise-Gymnasium, Hameln

Referenten

  • Manfred Schlosser
    Kontakt

    Reinhard Wessel

    Reinhard Wessel bild

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9