Seminar

Sozialstaat quo vadis?

Weniger Staat mehr Eigenverantwortung!

.

Details

Programm:

Veranstaltungsort:

Haus am Steinberg

Zeppelinstraße 1, 38640 Goslar

Tel.: 0 53 21/75 88-0

Freitag, 30. Januar 2004

bis 14.00 Uhr

Anreise, Stehkaffee

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Referentin: Nina Kulz, KAS

Soziale Marktwirtschaft in Deutschl Grundprinzipien im Vergleich mit dem Status quo u.a. Probleme und Herausfordeungen (Demographie, wirtschaftlicher Strukturwandel, neue Formen der Erwerbsarbeit, Familie und Beruf)

Referent: Prof. Dr. Michael J. Koop

Samstag, 31. Januar 2004

Sozialstaat und Steuern: Ist unser Steuersystem sozial gerecht?

Anforderungen an ein gerechtes Steuersystem und die aktuelle Diskussion

Referentin: Dr. Beate Jochimsen

Arbeitslosenversicherung und Sozialhilfe als Unterstützung der sozial Schwachen und Schwächsten

Wie viel Eigenverantwortung ist zumutbar?

Referentin: Dr. Beate Jochimsen

Sonntag, 01. Februar 2004

Alternative Sicherungssysteme in der Diskussion

Von der Umlage zur Kapitaldeckung bei Rente und Pflege Steuerfinanzierung und Kopfprämien: Solidarischer Ausgleich in der Krankenversicherung? Kollektive und individuelle Handlungsmöglichkeiten

Referent: Prof. Dr. Michael J. Koop

anschließend

Zusammenfassung und Auswertung des Seminars

Tagungsleitung:

Nina Kulz, KAS Hannover

Cornelia Könneker, NLV

Tagungsbeitrag: € 70

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Haus am Steinberg , Goslar

Referenten

  • Prof. Dr. Michael Koop
    • Hochschule MagdeburgDr. Beate Jochimsen
      • Institut für öffentliche Finanzen und Sozialpolitik
        • FU Berlin
          Kontakt

          Christian Schleicher

          Christian Schleicher bild

          Stellvertretender Leiter Politische Bildungsforen und Leiter Politische Bildungsforen Nord

          Christian.Schleicher@kas.de +49 30 26996-3230 +49 30 26996-53230
          Sozialstaat quo vadis?