Vortrag

Traditionspflege in der Bundeswehr

Vortrag und Diskussion

Details

  • Siehe zum Thema auch den Vortrag und das Seminar
Oberst i.G. Dr. Winfried Heinemann wurde 1956 in Dortmund geboren. Nach Ableistung des Wehrdienstes und Ausbildung zum Reserveoffizieranwärter studierte er von 1976 bis 1983

Geschichte und Anglistik an der Ruhr-Universität Bochum und am King’s College Department of War Studies in London. Zwischen 1983 und 1986 war er im Truppendienst eingesetzt, u.a. als Kompaniechef in Rheine/Westfalen. Anschließend arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt (MGFA) und war dort u.a. am Forschungsprojekt "Entstehung und Probleme des Atlantischen Bündnisses bis 1956" beteiligt sowie als Redakteur der Zeitschrift "Militärgeschichte" und Wissenschaftlicher Assistent des Amtschefs tätig. 1998 Einsatztagebuchführer beim NATO-Hauptquartier SHAPE (Mons, Belgien), wechselte er im selben Jahr als Referent für Militärgeschichte, Historische Bildung und Tradition in das Bundesministerium der Verteidigung.

Ab 2001 arbeitete er wieder am MGFA und seit 2004 als Leiter des Forschungsbereichs "Militärgeschichte der DDR im Bündnis". 2008 kommissarischer Leiter der Abteilung Forschung, ist er seit März 2010 nun Leiter der Abteilung Ausbildung, Information, Fachstudien. Er ist außerdem Generalsekretär der Deutschen Kommission für Militärgeschichte in der Internationalen Kommission für Militärgeschichte (CIHM).

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Roemer- und Pelizaeus-Museum | Am Steine 1 | 31134 Hildesheim

Referenten

  • Oberst i.G. Dr. Winfried Heinemann
    • Leiter AIF
      • Historische Bildung im Militärgeschichtlichen Forschungsamt Potsdam
        Traditionspflege in der Bundeswehr