Diskussion

Was bleibt von Auschwitz?

Das Vernichtungslager Auschwitz und seine Nachgeschichte

.

Details

„Auschwitz ist und bleibt die furchtbarste Antithese zur Demokratie, zur Humanität. An dieser menschengemachten Tragödie kommen Vernunft und Politik auch am 21. Jahrhundert nicht vorbei. Auschwitz nimmt alle Demokraten in die Pflicht - auf immer."(Wolfgang Thierse)

Am 27. Januar diesen Jahres jährt sich die Befreiung der Überlebenden von Auschwitz zum sechzigsten Mal. Der damalige Bundespräsident Roman Herzog hat 1996 diesen Tag zum sogenannten „Denktag“ ausgerufen, an dem insbesondere junge Menschen sich mit den Themen Nationalismus, Extremismus und Gewalt auseinander setzen und der Opfer des NS-Regimes gedenken sollen. Wir möchten Sie ganz herzlich zur Diskussion einladen.

In Zusammenarbeit mit dem Kirchenkreis Ronnenberg.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gehrden

Referenten

  • Podium mit Prof. Hans-Joachim Perels
    • Historiker und Adam Krezminski
      • Journalist und ZeitzeugeModeration: Albrecht Pohle
        • Ministerialrat
          Kontakt

          Christian Schleicher

          Christian Schleicher bild

          Stellvertretender Leiter Politische Bildungsforen und Leiter Politische Bildungsforen Nord

          Christian.Schleicher@kas.de +49 30 26996-3230 +49 30 26996-53230