Vortrag
Ausgebucht

Wladimir Putin – ein Machtmensch

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in Lüneburg

Mit der Besetzung der Krim hat Wladimir Putin die gegenwärtige Ordnung Europas in ihren Grundfesten erschüttert. So verwundert sich viele Politiker und Journalisten im Westen zeigten – Putins Aggression kam nicht überraschend.

Details

Anti-westliche Stimmungsmache, Kriegshetze, Hurra-Patriotismus und die Gleichschaltung von Parlament, Justiz und Medien prägen Putins Russland. Von »lupenreiner Demokratie« kann nicht die Rede sein. Das zeigen die Konflikte in Georgien, der absurde Machtwechsel zwischen Medwedew und Putin, die Fälle Pussy Riot und Chodorkowskij, die Besetzung der Krim und der Krieg um die Ostukraine. Boris Reitschuster wird das System Putins dechiffrieren, erläutern, wie dieser mächtige und gefährliche Mann den Westen korrumpiert und die negativen Folgen erläutern, warum das Wegsehen und Beschönigen – nicht nur wegen der Abhängigkeit von russischem Öl und Gas – fatale Folgen für uns hat.

Informationen zum Referenten: Boris Reitschuster zog 1990 nach Russland. Dort arbeitete er als Journalist und übernahm 1999 die Leitung des Moskauer „Focus“-Büros. Zudem ist Reitschuster Autor. Zu seinen Werken zählen u.a. „Der neue Herr im Kreml“ (2008) und „Putins Demokratur“ (2006, Neuauflage 2014).

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Standortältesten Lüneburg der Bundeswehr statt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Theodor-Körner-Kaserne Lüneburg
FuchswegOffizierskasino,
21337 Lüneburg
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Boris Reitschuster
    Kontakt

    Reinhard Wessel

    Reinhard Wessel bild

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9
    Boris Reitschuster Boris Reitschuster