Event

"Wolfskinder" – Eine Kindergeneration nach 1945

Eine Veranstaltung aus dem Projekt Gemeinsam.Demokratie.Gestalten

Klangkunstaufführung zur Erinnerungskultur der Heimatvertriebenen

Details

Wolfskinder
Wolfskinder

Im Rahmen der Ausstellung „Die Angekommenen“ und „Die Gerufenen“ nähern wir uns dem Thema Erinnerungskultur der Heimatvertreibung mit einer Kunstperformance mit anschließender Diskussion. Es handelt sich hierbei um eine spannende Melange aus Zeitzeugenberichten, Literatur und Dokumentation. Das Feature beleuchtet in verschiedenen Facetten die Geschichte deutscher Nachkriegskinder im ehemaligen Ostpreußen, die sich nach dem Ende des zweiten Weltkrieges vor den Soldaten der Roten Armee in Sicherheit zu bringen versuchten, und heimat- und elternlos "verwilderten", daher "Wolfskinder" genannt wurden.

Eine Geschichte auch über die Bedeutung von Identität, Menschenwürde und Mitgefühl.

Hörstück und Feature von Anja Bilabel.

Begleitende Töne und Klänge: Percussion

Programm

19.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung

Manuel Ley

Projektreferent Konrad-Adenauer-Stiftung für Niedersachsen

 

Grußwort

Editha Westmann, MdL

Landesbeauftrage für Heimatvertriebene und Spätaussiedler des Landes Niedersachsen

 

19.15 Uhr "Wolfskinder" – Eine Kindergeneration nach 1945

Klangkunstperformance

 

Anja Bilabel

Schauspielerin und Sprecherin im Hörfunk-, Synchron- und Hörbuchbereich

 

21.00 Uhr Diskussionsrunde mit dem Publikum

 

 

 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hans Beutz Haus, Volkshochschule Wilhelmshaven
Virchowstraße 29,
26382 Wilhelmshaven
Deutschland
Kontakt

Isabelle Bünemann-Pawel

Isabelle Bünemann-Pawel

Sekretärin/Sachbearbeiterin

isabelle.buenemann-pawel@kas.de +49 511-4008098-14 +49 511-4008098-9
Anja Bilabel