Diskussion

Zeitenwende – Zivilschutz neu denken!

Kooperationsveranstaltung mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.

Details

Nach Ende des Ost-West-Konfliktes erfolgte mit der Vorstellung einer dauerhaften „Friedensdividende“ eine umfassende Reduzierung von Kräften des Zivilschutzes und zur Daseinsvorsorge. Die aktuelle Kriegsführung Russlands in der Ukraine bezeugt die unveränderte Bereitschaft, in Europa militärische Gewalt auch gegen zivile Ziele und die Lebensgrundlagen einer Nation auszuüben. Selbst ohne Kriegsbeteiligung bedeutet ein möglicherweise neuer „Kalter Krieg“ mit hybriden Angriffen gegen kritische Infrastruktur einer vernetzten Zivilgesellschaft eine permanente potentielle Bedrohung für Staat und Gesellschaft.

Unsere Verwundbarkeit durch die Globalisierung wird uns aktuell vor Augen geführt. Einseitige Abhängigkeiten von strategischen Rohstoffen, ausgelagerte Produktion volkswirtschaftlich existenzieller Güter und anfällige Lieferketten bilden Risiken und Angriffsflächen.

Die Bewältigung der Folgen des Klimawandels, u.a. durch zukünftig häufigere und überregionale Großschadensereignisse, stellen neue Anforderungen an das Fähigkeits- und Leistungsprofil des Zivil- und Katastrophenschutzes und eines modernen Warnsystems.

Über die Konsequenzen von Zeitenwende und Klimawandel wollen wir gemeinsam sprechen

Programm

Programm

18.15 Uhr Eröffnung und Begrüßung

Christoph Bors

Landesbeauftragter für Niedersachsen

 

Peter Radig

Leiter Landesbereich II Niedersachsen/Bremen

 

Grußwort und Einführung

Frank Oesterhelweg MdL

Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages

 

18.30 Uhr Zeitenwende – Zivilschutz neu denken!

Boris Pistorius MdL

Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport

 

19.15 Uhr Podiumsgespräch mit

Dr. Hans-Peter Bartels

Präsident

Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.

 

Frank Oesterhelweg MdL

 

anschl. Schlusswort

70 Jahre Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.

Dr. Hans-Peter Bartels

 

20.00 Uhr Empfang

 

Moderation: Martin Brüning

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Restaurant "Schorse im Leineschloss"
Hannah-Arendt-Platz 1,
30159 Hannover

Referenten

  • Frank Oesterhelweg MdL
    • Boris Pistorius MdL
      • Dr. Hans-Peter Bartels
        Kontakt

        Christoph Bors

        Christoph Bors bild

        Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Niedersachsen

        christoph.bors@kas.de +49 511 4008098-0 +49 511 4008098-9
        Kontakt

        Manuela Herbig

        Manuela Herbig bild

        Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Niedersachsen

        Manuela.Herbig@kas.de +49 511 4008098-0 +49 511 4008098-9