Über uns

Equipo KAS Montevideo
Das Team

Willkommen bei der Konrad-Adenauer-Stiftung !

 

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die Leitprinzipien der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS). Die KAS ist eine Politische Stiftung, die der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) nahesteht. Als Mitbegründer der CDU und erster deutscher Bundeskanzler verband Konrad Adenauer (1876–1967) christlich-soziale, konservative und liberale Traditionen. Sein Name steht für den demokratischen Wiederaufbau Deutschlands, die außenpolitische Verankerung in einer transatlantischen Wertegemeinschaft, die Vision der europäischen Einigung und die Orientierung an der Sozialen Marktwirtschaft. Sein geistiges Erbe ist uns weiterhin Aufgabe und Verpflichtung zugleich.

Mit unserer Europäischen und Internationalen Zusammenarbeit setzen wir uns dafür ein, dass Menschen selbstbestimmt in Freiheit und Würde leben können. Wir leisten einen werteorientierten Beitrag dazu, dass Deutschland seiner wachsenden Verantwortung in der Welt gerecht wird.

Wir wollen Menschen dazu bewegen, die Zukunft in diesem Sinne mitzugestalten. Durch weltweit mehr als 70 Büros und Projekte in über 120 Ländern leisten wir einen eigenständigen Beitrag zur Förderung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Sozialer Marktwirtschaft. Um Frieden und Freiheit zu sichern, unterstützen wir den kontinuierlichen außen- und sicherheitspolitischen Dialog sowie den Austausch zwischen Kulturen und Religionen.

Im Zentrum steht für uns der Mensch in seiner unantastbaren Würde, seinen Rechten und Pflichten. Er bildet für uns den Ausgangspunkt für soziale Gerechtigkeit, freiheitliche Demokratie und nachhaltiges Wirtschaften. Indem wir Menschen zusammenbringen, die ihre gesellschaftliche Verantwortung annehmen, entwickeln wir aktive Netzwerke in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Unser politisches Wissensmanagement verbessert die Chancen, die Globalisierung sozial gerecht, ökologisch nachhaltig und wirtschaftlich effizient zu gestalten.

Partnerschaftlich arbeiten wir mit staatlichen Institutionen, Parteien, Organisationen der Bürgergesellschaft sowie ausgewählten Eliten zusammen. Durch unsere Ziele und Wertevorstellungen wollen wir insbesondere in der Entwicklungspolitik auch in Zukunft Politische Zusammenarbeit regional und global vertiefen. Zusammen mit unseren Partnern tragen wir zu einer internationalen Ordnung bei, die jedem Land eine Entwicklung in Freiheit und Eigenverantwortung ermöglicht.

 

Regionalprogramm Parteiendialog und Demokratie in Lateinamerika

Das Regionalprogramm „Parteiendialog und Demokratie in Lateinamerika“ (RP) leistet seit 2012 einen Beitrag zur Stärkung politischer Parteien und der Festigung der Parteiendemokratien in Lateinamerika. Der Fokus liegt dabei auf Parteien, zu denen die KAS in den verschiedenen Ländern des Kontinents Beziehungen pflegt – dies sind Parteien christdemokratischen Zuschnitts, der politischen Mitte bzw. des Mitte-Rechts-Spektrums. Die Projekte des RP Parteiendialog sollen die Aktivitäten der Länderprogramme in Abstimmung mit diesen aus regionaler Perspektive unterstützen und ergänzen. Das Regionalprogramm versteht sich dabei nicht allein im lateinamerikanischen Kontext, sondern unter dem Blickwinkel einer strategischen Wertepartnerschaft immer auch als Brücke zwischen Lateinamerika und Europa.

 

Drei inhaltlichen Säulen: Parteien, politische Nachwuchsarbeit, Demokratie

 

Parteien

Von Parteien für Parteien: Das Regionalprogramm schafft regionale Formate zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch von KAS-Partnerparteien sowie Bildungsangebote für aktive Parteimitglieder. Die Parteien Lateinamerikas sollen dabei unterstützt werden, gemeinsame Herausforderungen zu identifizieren und Lösungsansätze für diese zu finden. Beispiele sind die Fragmentierung der Parteienlandschaft, die fortschreitende Entfernung zwischen Gesellschaft und Parteien oder die Rolle politischer Parteien in der digitalen Welt. Die Austausch- und Fortbildungsangebote betreffen sowohl Aspekte der programmatischen Ausrichtung der Parteien, als auch der Parteiorganisation und Kommunikation. In diesem Zusammenhang arbeitet das Regionalprogramm etwa mit internationalen Parteienzusammenschlüssen wie der ODCA zusammen und festigt die Beziehungen der lateinamerikanischen Parteien mit dem parteipolitischen Raum in Deutschland und Europa.

 

Politische Nachwuchsarbeit

Weiterbilden – vernetzen – begleiten: Durch verschiedene Formate wird parteipolitischer Nachwuchs aus ganz Lateinamerika in für die strategische Ausrichtung politischer Parteien relevanten Fragen gemeinsam weitergebildet. Ein wichtiges Instrument sind regionalen Nachwuchs-Diplomados, welche eine Art parteipolitischer Grundausbildung in sechs Modulen bieten. Diese beziehen sich auf die Bereiche Politik und Ethik, Parteiorganisation, globale Herausforderungen der freiheitlichen Demokratie, Multilateralismus, Zukunftsthemen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie politische Kommunikation. Neben der Ausbildung ist auch das Knüpfen von regionalen Netzwerken von Nachwuchspolitikern zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen Unterstützung von entscheidender Bedeutung.

 

Demokratie

Desinformation und Polarisierung, demokratische Erosionsprozesse, der geopolitische Einfluss neuer Akteure wie China und Russland – diese und andere globalen Herausforderungen wirken direkt auf die Demokratien Lateinamerikas. Durch Analyse und Information soll ein Beitrag geleistet werden, das Bewusstsein für derartige Dynamiken zu fördern, die demokratischen und institutionellen Abwehrkräfte auf dem Kontinent zu stärken und eine niveauvolle politische Diskussionskultur zu unterstützen.  Ein wichtiges Instrument hierbei ist Diálogo Político, eine Plattform zu Information und Austausch für politisch interessierte Menschen und Entscheidungsträger im regionalen Kontext. Tägliche Beiträge auf www.dialogopolitico.org beschäftigen sich mit aktuellen Entwicklungen in Lateinamerika, Europa und der Welt – immer mit dem Anspruch, das Niveau der politischen Debatte zu heben. Zwei gedruckte Themenhefte pro Jahr gehen einzelnen Fragestellungen tiefer auf den Grund.

 

 

Programm der Netzwerke, des Austauschs und der Debatten

Das RP Parteiendialog sucht gezielt regionale Vernetzungseffekte im Rahmen meist informeller Gruppen zu verschiedenen Themen, welche wichtige Multiplikatoren für die KAS-Arbeit in der Region sind. Es handelt sich dabei meist nicht um festgefügte Institutionen, sondern um durchlässige Gruppen – Netzwerke eben – mit einem unterschiedlichen Grad an Intensität und Steuerung seitens des RP Regionalprogramms.

 

Informationsplattform Diálogo Político

Die Informationsplattform Diálogo Político, bestehend aus der halbjährlich erscheinenden Zeitschrift, der Webseite www.dialogopolitico.org und einem YouTube-Kanal, bündelt die politische Debatte Lateinamerikas zu aktuellen und langfristigen Themen und verfügt über ein großes Korrespondentennetzwerk. Die Webseite verfügt zudem über die interaktive Datenbank Partidos Políticos, die die Entwicklung der politischen Parteien des Kontinents abbildet. Alle Angebote des Regionalprojekts werden in den sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, YouTube, Instagram) begleitet.