Vortrag

Emanzipation - ein Irrtum?

.

Details

Einladung

zu Lesung und Gespräch

Eva Herman

Fernsehmoderatorin, NDR-Journaslistin, Buchautorin

Zum Thema:

Emanzipation – ein Irrtum ?

In der Ausgabe des Politikmagazins Cicero vom Mai 2006 veröffentlichte Eva Herman einen Beitrag über die Kinderlosigkeit der Deutschen, der zu heftigen Diskussionen führte. Sie setzte sich für eine konservative Rollenverteilung zwischen der Frau als Mutter und dem Mann als dem „starke(n) und beschützende(n) Part“ ein und erteilte der Emanzipation eine Absage. Der Lebensabend karriereorientierter Frauen würde „in vielen Fällen eine Zeit des schmerzvollen Nachdenkens und der tiefen Reue werden“. Fortpflanzung sei für Frauen zu einer Option verkommen und keine Selbstverständlichkeit mehr. Sie vermutet eine durch die Emanzipationsbewegung entstandene Vermännlichung der Frauen. Statt einem „fremdbestimmten Anspruch an die Frau, es gefälligst den Männern gleichzutun“, forderte sie „das Recht auf die traditionelle Rolle als Frau und Mutter“.

Moderation:

Stefan Schröder

stellv. Chefredakteur der Allgemeine Zeitung

Begrüßung und Einführung:

Karl-Heinz B. van Lier, Leiter des Bildungswerks der Konrad-Adenauer-Stiftung

Bücher der Autorin können im Anschluss an die Veranstaltung im Forstersaal, angeboten durch die Buchhandlung Dr. Kohl, erworben und von Frau Herman signiert werden!

Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Umtrunk ein.

Anmeldungen bitte auf beiliegender Antwortkarte, per Fax oder E-Mail

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Kurfürstliches Schloss zu Mainz, Forstersaal

Referenten

  • Eva HermanFernsehmoderatorin
    • NDR-Journalistin
      • Buchautorin
        Kontakt

        Karl-Heinz B. van Lier

        Emanzipation - ein Irrtum?