Online-Seminar

"Journalismus und Menschenrechte in der Region Lateinamerika und Karibik"

Online-Kurs

Details

Diplomado Corte IDH pantallazo ZOOM

Gemeinsam mit dem Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte, dem Interamerikanischen Institut für Menschenrechte und dem UNESCO-Regionalbüro für Bildung in Lateinamerika und der Karibik fand am 12. August 2020 die virtuelle Eröffnungsveranstaltung für den Online-Kurs „Journalismus und Menschenrechte in der Region Lateinamerika und Karibik“ statt.  

Der Online-Kurs besteht aus insgesamt 10 Kurseinheiten und richtet sich an Journalisten und Kommunikationswissenschaftler, deren Fokus auf dem interamerikanischen System zum Schutz von Menschenrechten liegt. Mit der in der Region neuartigen Initiative wird auch der Auf- bzw. Ausbau des Journalismus-Netzwerks „Red Dialoga“ angestrebt, dessen Hauptziel eine objektive Berichterstattung zur Heranführung der Zivilbevölkerung an das interamerikanische Menschenrechtssystem und den damit verbundene Schutzmechanismen ist. 

In der Eröffnungsveranstaltung, die auf den Social-Media-Kanälen des Interamerikanischen Gerichtshofs für Menschenrechte live übertragen und für die spätere Veröffentlichung aufgezeichnet wurde, wies Marie-Christine Fuchs, Leiterin des Rechtsstaatsprogramms Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit Eduardo Ferrer Mac-Gregor, Richter am Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte, auf die Wichtigkeit des Journalismus im Rahmen der regionalen Menschenrechtsverteidigung hin. Lidia Brito, Leiterin des UNESCO-Regionalbüros für Bildung in Lateinamerika und der Karibik, bekräftigte dies und verkündete, dass "die Initiative an die dringende Notwendigkeit der Verbreitung des Meinungsfreiheitsschutzes anbinde und von außerordentlicher Bedeutung für die regionale Berichtserstattung sei“. 


 

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online
Kontakt

Daniel Alejandro Pinilla Cadavid

Daniel Pinilla

Projektkoordinator/Network Manager

daniel.pinilla@kas.de +57 1 7430947 ext. 214