Publikationen

Sénégal und die "Herausforderung Umwelt"

Cahier de l`Alternance No. 12

Die zwölfte Veröffentlichung aus der erfolgreichen Reihe "Cahiers de l´alternance" befasst sich mit der "Herausforderung Umwelt" auf dem Weg des Sénégal zur wirtschaftlichen Entwicklung. Der im Januar veröffentlichte Sammelband entstand durch die Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung mit seiner Partnerorganisation CESTI.

AIDS - Kampf gegen Stigmatisierung und Ausgrnzung

Afrique Citoyenne N° 17

Mit dem Band "Aids - Kampf gegen Stigmatisierung und Ausgrenzung" aus der Serie Afrique Citoyenne tragen KAS und ASECOD zu einer Mentalitätsänderung und zur Sensibilisierung von Jugendlichen in Senegal bei. Das Comic geht dieses Mal allerdings nicht nur an alle Schulen und Jugendorganisationen des Landes, sondern wurde auch auf der internationalen Aids-Konferenz im Dezember 2008 in Dakar den 10 000 Teilnehmern präsentiert.

Senegal: 10. Parlamentspräsident gewählt

Nach einer Periode starker parlamentarischer Turbulenzen soll der neue Parlamentspräsident Senegals, Mamadou Seck, die Institution wieder in ruhigere Bahnen führen. Der ehemalige Finanzminister und Vorsitzende des Parlamentsausschusses für Wirtschaft und Finanzen sowie langjähriges Mitglied der Regierungspartei PDS wurde am 16. November zum 10. Parlamentspräsidenten Senegals gewählt. Seine Wahl erfolgte nach einer im Schnellverfahren durchgezogenen Satzungsänderung der Nationalversammlung, im Rahmen derer die Mandatszeit des Vorsitzenden von fünf Jahren auf ein Jahr verkürzt wurde. Secks gleich nach der Wahl verkündeten Grundlinien reflektieren seine Ambition, dem Parlament seine Glaubwürdigkeit zurück zu geben: Ausgewogenheit, Verantwortung, Gewissenhaftigkeit und Loyalität. Im vorigen Jahr war Seck Leiter einer Parlamentarierdelegation, die auf Einladung der KAS Deutschland besucht hat.

Senegal startet Offensive gegen Nahrungsmittelknappheit

Kritiker sind nicht überzeugt

Mit viel Pomp und in Anwesenheit Tausender feierte Präsident Wade am 27. Oktober auf dem Place de l’Indépendance das Erntedankfest und den Erfolg des GOANA-Programms. Experten gehen jedoch davon aus, dass die Nahrungsmittelknappheit vom Juni durch die reichhaltigen Regenfälle statt durch das staatliche Subventionsprogramm GOANA überwunden wurde.

Energiekrise im Senegal

Zerbrochene Fensterscheiben, zerschlissene Stühle sowie kaputte Arbeitsmaterialien sind das Ergebnis der Unruhen und zeugen vom Ausmaß der Wut und Entschlossenheit der Bürger: In mehreren Vierteln in Dakar äußerte die Bevölkerung am 09. Oktober ihren Unmut über die anhaltende Stromabschaltung. Zwei Agenturen der Senelec, der senegalesischenElektrizitätswerke, wurden beschädigt.

Finances locales: le fonds de dotation des collectivités locales

Cahier du formateur en décentralisation et en développement local

La présente publication sur le fonds de dotation de la décentralisation (FECL), s’inscrit dans la poursuite de la série portant sur les finances locales. Elle prolonge plus exactement les développements sur les ressources financières mobilisables par les collectivités locales et a pour objet de mettre, à la disposition des praticiens du développement local, des élus locaux, des citoyens et des partenaires au développement, les informations utiles pour une meilleure connaissance et compréhension du FECL.

Senegalesisches Oppositionsforum versus Regierung?

Anfang Juni wurde in Dakar medienwirksam und unter internationaler Beteiligung ein Nationales Reflexionskomitee für den Senegal gegründet, das derzeit die politischen Gemüter im Land erregt. Bekannte Persönlichkeiten, Mitglieder der außerparlamentarischen Opposition und zahlreiche Verantwortliche der Zivilgesellschaft sind diesem Reflexionskomitee beigetreten. Doch die sozialen Konflikte in der Gesellschaft spitzen sich immer weiter zu. Die senegalesische Demokratie steht auf dem Prüfstand. Das Land steckt in der Krise.

My strength is in peace

Afrique Citoyenne Nr. 12 auf Englisch

Das KAS-Comic für Friedenserziehung und Konfliktmanagement ist nun auch auf Englisch erschienen. Mit Hilfe der österreichischen Botschaft in Dakar konnte es übersetzt und in 10 000 Exemplaren gedruckt werden. "My strength is in peace" wird in den anglophonen westafrikanischen Ländern verteilt.

Finances locales: le fonds d'équipement des collectivités locales

Cahier du formateur en décentralisation et en développement local

La présente publication sur le fonds d'équipement de la décentralisation (FECL), s’inscrit dans la poursuite de la série portant sur les finances locales.

"Rühr meinen Baum nicht an"

Neue Afrique Citoyenne sensibilisert junge Erwachsene für den Schutz der Bäume

Der neue Comic aus der Reihe Afrique Citoyenne "Rühr meinen Baum nicht an!" ist ein Plädoyer für die Bäume im Sahel. Eines der großen Entwicklungsprobleme Senegals ist die rapide Degradierung der Umwelt, u. a. durch massives Abholzen der letzten Wälder. Aber auch die Städte sind vom Baumsterben nicht verschon, der Bton frisst die letzten Grünflächen, die Lebensqualität ist stark beeinträchtigt. Der Comic von KAS un dASECOD sensiblisiert junge Erwachsene für das Problem und mobilisiert für den Baumerhalt.