Veranstaltungen

Seminar

Natürliche Ressourcen und Bodenschätze im intergenerationellen Dialog

Zum Beispiel Holz und Zirkon

Dieses Seminar analysiert die Herausforderungen und Auswirkungen des Managements von Holz- und Zirkonreserven in der Casamance, dies auch aus der Perspektive der Frauen, der Jugend und der Behörden und des Staates.

Seminar

Rolle der Zivilgesellschaft im Sicherheitsmangement der Migrationen

Sicherheit in Grenzbereichen mit einem Fokus auf das Sicherheitsmanagement der Migrationen in der Region Tambacounda

MALAO und KAS organisieren in Tambacounda ein Reflexionsseminar über die Rolle der Zivilgesellschaft im Sicherheitsmangement der Migrationen in Grenzgebieten.

Forum

Großes Jugendforum in Kaolack

Jugend, Migration und Arbeit

Das große Jugendforum in Kaolack stellt den Kampf gegen die Emigration in den Fokus und zeigt den jungen Erwachsenen auf, welche Ausbildungs- und Einstellungsmöglichkeiten es gibt, besonders auch für Startups.

Seminar

Frauen in Politik und Wirtschaft

Diskussionsforum an der Universität Dakar

Was hat sich seit der Bejing-Konferenz geändert? Frauen, Ethik und Politik, das Gleichstellungsgesetz in Senegal sind die Themen, die von Frauen aus Politik und Wirtschaft analysiert werden. Eine Bilanz des Kampfes der Frauen Senegals um Gleichberechtigung steht am Abschluss des Seminars.

Seminar

Interreligiöser Dialog in Grenzgebieten

Pandemien und Prävention: was sagen die Religionen?

KAS und CADEV organisieren in Kedougou ein Seminar über die Position der verschiedenen Religionen und Konfessionen im Hinblick auf die Pandemie und die Präventionsmaßnahmen

Seminar

Sicherheitsmanagement in Grenzzonen

Die Kontrolle von illegalem Kleinwaffenhandeln in Grenzzonen

KAS und MALAO organisieren in Kedougou ein Seminar zum Sicherheitsmanagement in Grenzgebieten, besonders hins. der Kontrolle des illegalen Waffenhandels

Seminar

Akademie Adenauer: Wirtschaftsentwicklung Senegals

Contrainte et

In der dritten Akademie 2020 diskutieren die Teilnehmer mit Experten aus verschiedenen Bereichen über die Entwicklungspotentiale in Senegal

Seminar

Resilienz in Grenzgebieten

Resilienz in einer instabilen regionalen Umgebung aufbauen und verstärken

In Zusammenarbeit mit dem Timbuktu Institut organisiert die KAS in Kedougou ein Seminar für Leader von Frauen und Jugendorganisationen, um die Resilienz in Grenzgebieten zu stärken.

Seminar

ausgebucht

Grenzüberschreitende Bedrohungen und Extremismusprävention

Serie von 3 Webinaren

Die KAS und das Timbuktu Institut organisieren eine Reihe von drei Webinaren, um die Resilienz junger Akteure und Multiplikatoren an der Basis hinsichtlich der Herausforderungen des wachsenden Extremismus zu stärken.

Seminar

Afrika angesichts der Herausforderungen des Klimawandels

Stipendiatentagung zum Thema Klimawandel in Afrika

Das diesjährige Stipendiatenseminar analysiert die Rolle Afrikas im Klimawandel: die Rolle der regionalen Organisationen angesichts der Herausforderungen des Klimawandels, die klimabedingten Migrationen und sicherheitspolitischen Herausforderungen, die nachhaltige Entwicklung auf Ebene der Territorien. Die Stipendiaten erarbeiten die Themenkomplexe in Gruppen und stellen die Ergebnisse auf der Tagung vor, wo sie diskutiert werden. Die Ergebnisse werden in unserer Website veröffentlicht.

Wirtschaftliche Entwicklung bleibt entscheidend

Senegalesische Delegation zu hochkarätigen Gesprächen in Deutschland

Vom 15. bis 21. März besuchten hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft aus dem Senegal im Rahmen eines Studien- und Dialogprogramms zum Thema Soziale Marktwirtschaft auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung Deutschland und trafen in Bonn, Erfurt und Berlin mit zahlreichen politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern zusammen.

Senegals Jugend fordert mehr Mitsprache

Erster KAS-Jugendgipfel in Kooperation mit dem Jugendrat

Am 20. und 21. Februar 2018 fand in Dakar der erste vom Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung im Senegal in Kooperation mit dem Nationalen Jugendrat, dem Conseil National de la Jeunesse du Senegal (CNJS), organisierte Jugendgipfel zum Thema „Herausforderungen und Perspektiven der Jugendbeschäftigung in Senegal“ statt. Mehr als 300 Teilnehmer aus allen Landesteilen Senegals nahmen an der Großveranstaltung teil, darunter zahlreiche Vorsitzende von Jugendparteiorganisationen und Vereinigungen der Jugendarbeit des Landes.

Westafrikas größte Arbeitgeberversammlung in Dakar

KAS organisiert mit Partner CNP regionalen Wirtschaftsgipfel

Am 13. und 14. Februar 2018 fand in Dakar die diesjährige Jahresversammlung des senegalesischen Arbeitgeberdachverbandes, des Conseil National du Patronat (CNP), statt. Wie in den vergangenen Jahren wurde die Arbeitgeberversammlung in Kooperation mit dem Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Senegal organisiert. Der CNP ist seit 1992 institutioneller Partner der Stiftung im Senegal und organisiert in Zusammenarbeit mit der KAS Fortbildungen für Unternehmer sowie Publikationen und Radiosendungen zu aktuellen Fragen der senegalesischen Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik.

Megathema Migration

Erste Veranstaltung der KAS in Gambia

Vom 29. Januar bis 01. Februar 2018 organisierte das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Senegal drei öffentliche Vortragsveranstaltungen zur Migrationspolitik in Dakar und Ziguinchor in Senegal sowie erstmals auch in Gambia. Referentin der drei Veranstaltungen war Judith Altrogge, Forscherin am Arnold-Bergsträsser-Institut in Freiburg im Breisgau und Mitautorin der Studie „The politics of migration governance in the Gambia“.

Extremismusprävention im Senegal

Konferenz zum Beitrag der Religionen

Am 5. und 6. Dezember 2017 fand in Dakar zum neunten Mal die jährlich stattfindende Konferenz zum Interreligiösen Dialog des Auslandsbüros Senegal der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) statt. Wie in den zurückliegenden Jahren wurde die Konferenz in Kooperation mit dem Timbuktu-Institut, dem langjährigen KAS-Partner ASECOD, der Universität Cheikh Anta Diop in Dakar (UCAD) und der Israelischen Botschaft im Senegal organisiert.

Fluchtursachen wirksam reduzieren - nur wie?

Internationale Kommission der Jungen Union Deutschlands informiert sich vor Ort im Senegal

Vom 7. bis 11. November informierten sich Mitglieder der Internationalen Kommission der Jungen Union Deutschlands, darunter die beiden Abgeordneten Stefan Gruhner MdL und Tim-Christopher Zeelen MdA, im Rahmen des Seminars „Migrations-Hotspot Senegal: Politische und wirtschaftliche Herausforderungen für eine wirksame Reduzierung von Fluchtursachen“ über die Situation vor Ort im Senegal. Im Mittelpunkt des Seminarprogramms standen Gespräche mit Ministern, Botschaftern, Abgeordneten und Vertretern der Zivilgesellschaft.

Die KAS als Partner des 4. Dakar Forums für Frieden und Sicherheit in Afrika

Das Dakar Forum für Frieden und Sicherheit in Afrika ist die größte sicherheitspolitische Konferenz auf dem afrikanischen Kontinent. Nach dem Vorbild ähnlicher Konferenzen in anderen Regionen der Welt, wie etwa der Münchener Sicherheitskonferenz, versammeln sich Regierungsvertreter, Militärs, Politiker, Forscher und Journalisten, um aktuelle Entwicklungen zu diskutieren und Lösungsstrategien für bestehende Herausforderungen zu entwickeln.

Dezentralisierungsreform bleibt zentrale Aufgabe

Das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im Senegal veranstaltete am Donnerstag, dem 12. Oktober 2017, gemeinsam mit dem langjährigen Partner TAATAAN-ASADIC ein Rundtischgespräch zum Thema „Dritte Dezentralisierungsreform: Wie kann die Reform (doch noch) zum Erfolg werden?“ Mehr als 70 Teilnehmer aus Ministerien, Gemeinderäten und Zivilgesellschaft versammelten sich in den Räumlichkeiten der KAS Senegal in Dakar, um sich mit den anwesenden Experten über den Status quo, Erfolge und Defizite der Dezentralisierungsreform auszutauschen.

New Windhoek Dialogue

Konferenz der Mitte-Rechts-Parteien aus Afrika und Europa vor dem 5. AU-EU-Gipfel

Wie sich das Verhältnis zwischen Afrika und Europa durch die Flüchtlingskrise und den zunehmenden chinesischen Einfluss entwickelt, haben mehr als 50 Parlamentarier und Parteienvertreter aus Afrika und Europa beim New Windhoek Dialogue in der Elfenbeinküste diskutiert.

Parlamentswahl 2017 - und danach?

Neues Diskussionsformat mit Think Tank Wathi

Am Donnerstag, dem 17. August 2017 veranstaltete das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im Senegal gemeinsam mit Wathi, einem westafrikanischen Think Tank, eine erste gemeinsame Kooperationsveranstaltung in Form einer Round-Table-Diskussion. Im Anschluss an die nationale Parlamentswahl vom 30. Juli 2017 wurden vier Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft eingeladen, um über den Ausgang der Parlamentswahl und die Aufgaben während der beginnenden 13. Legislaturperiode zu beraten.