Seminar

»Montenegro auf dem Weg zur EU«

Training für Frauen aus den politischen Parteien Montenegros zum Thema

Die Konrad Adenauer Stiftung organiserte in Zusammenarbeit mit der Eduardo Frei Stiftung aus den Niederlanden, sowie dem montenegrinischen Gleichstellungsbüro das dritte Seminar in der Seminarreihe für politisch aktive Frauen aus Montenegro.

Details

Die Veranstaltung in Form eines Trainings fand zum Thema: „Montenegro auf dem Weg zur EU“ statt. Am letzen Training in der diesjährigen Seminarreihe nahmen 18 politisch aktive und ineressierte Frauen der parlamentarischen Parteien Montenegros teil.

Das Thema der EU Integration ist derzeit für Montenegro von großer Bedeutung. Seitdem Montengro im Oktober 2007 mit der EU das Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen unterschrieben hat, ist der Prozess im Land zwischenzeitlich gut vorangeschritten. Im Juli 2009 bekam Montenegro den Fragebogen von der Europäischen Kommission, der schon bald durch die Regierung beantwortet werden wird. Diese neue Entwicklung fördert viel neues Wissen zur EU auf allen Ebenen der gesellschaftspolitischen Elite. Vor diesem Hintergrund hatte das Training das Ziel, die Grundkenntnise politisch aktiver Frauen in Montenegro zur EU zu vertiefen und zu verbessern.

Frau Claudia Crawford, Leiterin des Ausslandsbüros Seriben und Montenegros der Konrad Adenauer Stiftung und Herr Rick van der Woud, Trainer der Eduardo Frei Stiftung aus den Niederlanden, vermittelten in ihren Präsentationen wertvolle Informationen zu folgenden Themenbereichen: Geschichte und Strukturen der EU, der Vertrag von Lissabon, das Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen, Verhandlungen und Lobbying in Rahmen der EU, Beziehungen in Rahem der EU – Bundesstaat oder Staatenbund ?

Nach Begrüßungsworten der drei Projektpartner begann Frau Crawford das Training mit einem Abgleich des Vorwissens der Teilnehmer zu den wichtigsten Daten der EU. Darufhin setzte sie mit einer Einführungspräsentation zum Thema „Geschichte und Struktur der EU“ fort. Indem viele Teilnehmerinen über ein geringes Wissen zu den wichtigen Daten bezüglich der Gründung der EU, den Zielen und Werten der EU, der Institutionen der EU, sowie dem EU-Erweiterungsprozess, verfügen, war diese Präsentation sehr hilfreich für sie in einer auf das Wesentliche zusammengefasster Form, alles neu zu erfahren.

Mit der Präsentation zu dem Vertrag von Lissabon vermittelte Frau Crawford aktuelle Informationen zu den derzeitigen Entwicklungen in der EU.

Das Thema Lobbying in Rahem der EU behandelte sehr interessant und kompetent Herr Rick van der Woud, Trainer der Eduardo Frei Stiftung. Dieses Thema war besonders wichtig zu behandeln, weil darüber viele Vorurteile und ein Wissensmangel in Montenegro besteht. Deshalb waren die vertiefte Information zum Lobbyverfahren als einer berechtigten und heutzutage unvermeidbarern Interessenvertretung, die Herr Woud vermittelte, sehr wertvoll.

Die beiden Trainer behandelten alle im Programm vorgesehenen Themenbereiche in einer interaktiven Vortragsform, wodurch ausreichend Raum für Fragen der Teilnehmerinnen und für Disskussion entstand.

Bei der Auswertung des Trainings vermittelten die Teilnehmerinnen äußerste Zufriedenheit mit der Themenauswahl und Gestaltungsart sowie zu der gesamten Organisation der Seminarreihe. Sie bedankten sich bei der Konrad Adenauer Stiftung und Eduardo Frei Stiftung für die Unterstützung, die ihnen auf diese Weise gewärleistet wurde und schätzten sie als wesentlichen Mehrgewinn für ihre weitere Fortbildung ein.

Am Abschluss des Seminars wurden den Frauen Zertifikate für die Teilnahme an der Seminarreihe verliehen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Budva, Becici

Kontakt

Sanija Šljivančanin

Sanija Šljivančanin bild

Projektkoordinatorin

sanija.sljivancanin@kas.de +382 20 246215 +382 20 246 215