Braucht Deutschland noch einen Blog? Vermutlich nicht, aber gelegentlich erweist sich ja eine zufällige Entdeckung, nach der man gar nicht dezidiert gesucht und die man daher schon gar nicht vermisst hat, als nützlich und aufschlussreich. So könnte es vielleicht auch dem Blog.Politische-Meinung gehen.

Natürlich entstanden die Idee und das Konzept dieses Blogs nicht zufällig, sondern sie sind das wohlüberlegte Ergebnis einer intensiven Analyse der deutschsprachigen analogen und digitalen Medienlandschaft. Nach Ansicht der Redaktion der Zeitschrift „Die Politischen Meinung“, die seit 1956 für die Konrad-Adenauer-Stiftung herausgegeben wird, ist es an der Zeit, der deutschsprachigen digitalen Medienlandschaft einen Blog hinzuzufügen, der nicht reißerisch, nicht polarisierend, sondern an Maß und Mitte orientiert ist. Er ist politisch dort zu Hause, wo Vernunft, gegenseitiger Respekt, gepflegte und bisweilen auch leidenschaftliche Diskussion auf dem Boden des Grundgesetzes und die Suche nach dem besseren Argument gepflegt werden. Wann war ein solches Forum notwendiger als diesen Zeiten?

Der Blog verleugnet nicht seinen christlich-demokratischen Hintergrund, hat aber keine politischen Scheuklappen und richtet sich an eine breite Leserschaft. Wen in der letzten Zeit zunehmend das Gefühl beschleicht, nicht nur, aber vor allem in den digitalen Medien zunehmend von effekthaschender Emotionalisierung und Dramatisierung überrollt zu werden, und wer auf der Suche nach abwägenden Positionen ist, der ist bei diesem Blog an der richtigen Adresse. Namhafte Autorinnen und Autoren aus der Politik, dem Journalismus, der Wissenschaft und der Wirtschaft vertreten in pointierten Beiträgen mal in schriftlicher Form, mal als Podcast oder Video ihre Standpunkte – verständlich, nüchtern, diskursiv. 

Inhaltlich wird der Blog eng mit der Zeitschrift „Die Politische Meinung“ verzahnt sein. Die Themenpalette reicht von der Politik über Kultur und Gesellschaft bis zur Religion. So manche Debatte aus der Zeitschrift wird im Blog weitergeführt werden. Aber der große Vorteil eines Blogs liegt darin, schneller und unmittelbarer auf aktuelle gesellschaftliche Themen reagieren zu können, als dies eine gedruckte Zeitschrift aus naheliegenden Gründen leisten kann. Insofern versteht sich der Blog auch als Erweiterung und Ergänzung der „Politischen Meinung“ und nicht als Zweitverwertung von Beiträgen im digitalen Format.

„Keiner ist im Besitze der alleinigen Wahrheit. Nur durch Rede und Gegenrede und durch gegenseitigen Austausch kann man hoffen, doch der Wahrheit möglichst nahe zu kommen“, hat Konrad Adenauer einmal gesagt. Zu seinen Lebzeiten war an Blogs noch nicht zu denken, die von ihm beschriebene Einsicht hat allerdings nichts an Aktualität verloren. Eine lebendige Demokratie braucht Streit und Diskurs zum Atmen – unter Einhaltung gewisser Spiel- und Anstandsregeln. Der Blog.Politische-Meinung bietet dazu ein neues Forum.

 

Prof. Dr. Norbert Lammert
Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Präsident des Deutschen Bundestages a.D.