Event Reports

Leidenschaft für Europa entfacht

by Claudia Crawford, Catja C. Gaebel

KAS-Vorsitzender Hans-Gert Pöttering in London

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, MdEP, hat am 5. und 6. Mai das Stiftungsbüro in London besucht. Er sprach dabei an der London School of Economics vor über 100 Studenten und interessierten Zuhörern. Zudem traf sich Dr. Hans-Gert Pöttering mit dem deutschen Botschafter Georg Boomgaarden, Lord Chancellor und Justizminister Kenneth Clarke, dem ehemaligen Premierminister Großbritanniens, Tony Blair und mit Vertretern von Think Tanks und Akademikern.

Die Gespräche und der Vortrag an der LSE fanden am Tag des Referendums über eine Wahlreform, wichtiger Kommunalwahlen in Großbritannien, Parlamentswahlen in Schottland, Wales und Nordirland und vier Bürgermeisterwahlen in England statt. Alle Urnengänge stellen dabei einen Härtetest für die seit einem Jahr im Amt befindliche Koalitionsregierung dar.

Von besonderem Interesse waren für Dr. Hans-Gert Pöttering die deutsch-britischen Beziehungen, die er bei Beginn seiner Reise intensiv mit dem deutschen Botschafter in London, Georg Boomgarden, erörterte. Das anschließende Treffen mit Vertretern verschiedener Think Tanks und Akademikern aus Oxford, Cambridge, Bath, dem King’s College und der City of London Universität, fokussierte sich auf die derzeitige Situation in Nordafrika und die interne Situation der Länder der Euro-Zone, inbegriffen dem Umgang mit der Schuldenkrise einer Reihe europäischer Länder.

Anschließend traf sich der Stiftungsvorsitzende mit Lord Chancellor und Justizminister Kenneth Clark. Im Mittelpunkt dieses Gespräches standen die Situation der britischen Koalition und ebenfalls die notwendigen Schritte, um die derzeitigen Herausforderungen innerhalb der EU zu meistern.

Den Höhepunkt des Besuchs stellte die Vorlesung „Europe: Where is the passion?“ von Dr. Hans-Gert Pöttering vor mehr als 100 anwesenden Studenten und interessierten Zuhörern an der London School of Economics dar. Ein zentrales Anliegen war dem Stiftungsvorsitzenden, den Nutzen eines verstärkten britischen Engagements in Europa deutlich zu machen. Zudem hob er die immensen Möglichkeiten des Arabischen „Frühlings“ und die damit verbundene Demokratisierung im Sinne europäischer Werte hervor. Er ist der Überzeugung, dass sich Demokratie und Islam nicht gegenseitig ausschließen. Europa ist deshalb gefordert, den jetzt stattfindenden Prozess positiv zu begleiten. Weiter betonte er die Fortschritte im Bereich der europäischen Klimapolitik und der institutionellen Stärkung einer gemeinsamen europäischen Außenpolitik durch den Lissabon-Vertrag.

Dr. Hans-Gert Pöttering schloss seinen Besuch mit einem Treffen mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten Tony Blair ab. Dieses Gespräch diente vor allem dem Austausch über die Entwicklungen im Mittleren Osten. Beide sind diesbezüglich sehr engagiert, Tony Blair als Sondergesandter des Quartetts für den Mittleren Osten und Hans-Gert Pöttering als Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Mittlerer Osten“ im Europäischen Parlament.