Event Reports

Auftakt der Serie: "A long walk to Democracy-Celebrating milestones of freedom and unity

60 Jahre Bundesrepublik, 20 Jahre Mauerfall, 15 Jahre Demokratisches Südafrika: Für die Adenaur-Stiftung in Südafrika gibt es im Jahr 2009 gleich drei Jubiläen zu feiern. Gemeinsam mit dem Goethe-Institut Johannesburg und fünf weiteren Partnern hat die KAS Südafrika die Serie “A long walk to Democracy – Celebrating milestones of freedom and unity“ ins Leben gerufen. Sieben Veranstaltungen in Johannesburg, Kapstadt und Durban stehen im Laufe des Jahres auf dem Programm – darunter sowohl politische Diskussionen als auch kulturelle Feierlichkeiten.

Die Serie, die sich an Interessierte aller Altersgruppen richtet, unterstreicht die Gemeinsamkeiten der beiden Länder, blickt unter anderem in die Enstehungsgeschichte der beiden Verfassungen und beschäftigt sich mit der Zukunft der Parteiensysteme in Deutschland und Südafrika. Dass die Geburt der Bundesrepublik, der Mauerfall von 1989 und das Ende der Apartheid mit den ersten demokratischen Wahlen von 1994 nicht als isolierte Geschehen der Weltgeschichte zu betrachten, sondern eng miteinander verbunden sind, ist einer der Leitgedanken der Serie. Den langen Weg zur Demokratie haben beide Staaten erfolgreich geschafft – jetzt gilt es, den demokratischen Weg weiter zu gehen. Eröffnet wurde die Serie am 14. Mai mit einem Filmabend in Johannesburg. Der Oscar-gekrönte Film „Das Leben der Anderen“ lockte etwa 75 Besucher in das Goethe-Institut. Am Mittwoch, 20. Mai, zeigt die KAS den Film auch im Holocaust-Centre in Kapstadt. Einen Tag später, am Donnerstag, 21. Mai, steht eine erste Veranstaltung zum Thema Verfassung auf dem Programm: „The Role of the Constitution in Shaping Societies“. Gastredner sind der deutsche Botschafter Dieter Haller, Nicola de Havilland vom

Centre for Constitutional Rights, Corlett Letlojane vom Human Rights Institute for South Africa und Zackie Achmat, Gründer der Treatment Action Campaign.

Weitere Veranstaltungen der Serie folgen im Juli und August – im November endet die Serie mit der KAS-Podiumsdiskussion „Dawn of Independence“, die sich mit den Auswirkungen des Mauerfalls auf den Afrikanischen Kontinent beschäftigt. Die Abschluss-Veranstaltung ist eingebettet in eine große Feier am Goethe-Institut anlässlich des Jahrestags des Mauerfalls.

Die Serie „A long walk to Democracy“ im Überblick:

20. Mai: The Lives of Others (18h30 for 19h00)

Filmabend, Holocaust Centre, Kapstadt

21. Mai: The Role of the Constitution in Shaping Societies (17h30 for 18h00)

Panel Discussion, Centre for the Book, Cape Town

17. Juli: The Future of Provinces: Time to review? (09h30 – 12h00)

Breakfast Briefing, Durban

20. Juli: Parties and Party Systems: Recent Developments in Germany and South Africa (09h00 – 11h30)

Round Table Discussion, Wits University, Johannesburg

20. August: Making Democracy Work: Comparing the German and the South African Constitution (17h30 for 18h00)

Seminar, Constitution Hill, Johannesburg

November: Dawn of Independence

Panel Discussion, Goethe Institut, Johannesburg

Details to be announced