Notas de acontecimientos

Potsdam: Ehemals „Schwerstbegabte“ treffen Begabte und Freunde

de Stephan Georg Raabe, Pamela Luckau

Stipendiaten, Altstipendiaten und Freundeskreis der KAS in Brandenburg kamen zusammen

Bericht vom ersten Brandenburger Netzwerktreffen der Stipendiaten und Freundeskreismitglieder der Konrad-Adenauer-Stiftung am 25. Oktober 2012 in Potsdam

Brandenburg. Wem jetzt schon die Ode von Rainald Grebe im Ohr klingt („Es gibt Länder, wo was los ist. Es gibt Länder, wo richtig was los ist. Und es gibt: Brandenburg, … In Brandenburg ist wieder jemand gegen einen Baum gegurkt …“), der weiß nicht um die wahren Potentiale des weiten Berliner Nachbar- und Umlandes!

Zum Beispiel in Sachen Begabtenförderung: An 4 Standorten, in Potsdam, Frankfurt an der Oder, Cottbus und Eberswalde studieren aktuell Stipendiaten. An ungleich mehr Standorten leben und arbeiten Altstipendiaten der Adenauer-Stiftung, die sich bislang auf der Suche nach Netzwerkaktivitäten in die Bundeshauptstadt Berlin begeben mussten. Gibt es in den Städten Potsdam, Brandenburg oder Frankfurt/Oder nachweisbares Stipendiaten-Leben, so verteilt sich eine größere Stipendiatenzahl jedoch auf die viel zitierte Brandenburger Fläche.

Umso willkommener war die Initiative von Bildungswerk Potsdam und Begabtenförderung, die beiden Zielgruppen mit dem Freundeskreis der KAS in Brandenburg zu einem Treffen zusammen zu bringen. Am 25. Oktober 2012 trafen sich gut 30 Jung- wie Altstipendiaten sowie Freundeskreismitglieder am Potsdamer Neuen Markt im Le Manège, um sich zunächst gegenseitig kennenzulernen, sodann mit den beiden stellvertretenden CDU-Landesvorsitzenden, Ministerin a.D. Barbara Richstein und Altstipendiat Dr. Jan Redmann, über den aktuellen Zustand der Christdemokratie in Brandenburg zu diskutieren und schließlich über die Idee einer Weiterführung des KAS-Netzwerkes in Brandenburg zu beraten.

Da, wo kreative Köpfe versammelt sind, mangelt es nicht an Ideen: So wurden als eine Frucht des Abends Planungen für ein gemeinsames Wochenendseminar im Frühjahr 2013 in Angriff genommen.

Bundesland Brandenburg: Die Kooperation zwischen Begabtenförderung und Bildungswerk trägt Früchte

Vom 19. - 21. April 2013 wird in der Lausitz ein Wochenendseminar von und für Stipendiaten, Altstipendiaten und Freundeskreismitglieder angeboten, das sich vor Ort im Gebiet des Braunkohleabbaus mit der Energiewende beschäftigt: Neben Begegnungen mit Politikern, Experten oder Unternehmensvertretern sollen bei Exkursionen vor allem die Besonderheiten der Region Beachtung finden: der Kohletagebau, die sogenannten Energiedörfer, die Rolle alternativer Energiegewinnung etc. Die Reize Brandenburgs werden ebenfalls ihre Wirkung entfalten, etwa bei einer nächtlichen Kahnfahrt im Spreewald.

Wer als Altstipendiat oder Freundeskreismitglied der Adenauer-Stiftung in Brandenburg wohnt oder arbeitet und keine Einladung zum Brandenburger Treffen erhalten hat, der wende sich bitte an unser Büro: kas-potsdam@kas.de

Compartir

Personas de contacto

Stephan Georg Raabe

Stephan Georg Raabe bild

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15
Stipendiaten-Treff Potsdam 2012 I KAS Potsdam