Publications

Der Libanon vor den ersten Parlamentswahlen seit 2009

Vorab-Bericht

Am 6. Mai 2018 wählt der Libanon zum ersten Mal seit neun Jahren wieder ein Parlament, nachdem dessen Amtszeit bereits dreimal verlängert worden war. Im Vorfeld war das Wahlrecht grundlegend reformiert worden.

Die Herausforderung der Jugend im Libanon: Von der Krise zur Chance

Das Grundsatzpapier Nummer 17 zwischen der Konrad-Adenauer-Stiftung und Maison du Futur, "Die Herausforderung der Jugend im Libanon: Von der Krise zur Chance", wurde von Makram Rabah und Jean-Pierre Katrib verfasst. Die Studie betont die Herausforderungen der libanesischen Jugend und diskutiert ihre Rolle in den bevorstehenden Wahlen.

Der Libanon und der syrische Exodus: hin zu einer drohenden Chance

Das Grundsatzpapier Nummer 9 zwischen der Konrad-Adenauer-Stiftung und Maison du Futur, "Der Libanon und der syrische Exodus: hin zu einer drohenden Chance", wurde von Ziad El Sayegh verfasst. Die Studie analysiert die Reaktion des Libanon auf die syrischen Flüchtlinge im Land und gibt Empfehlungen für die künftige Politik.

Libanons Lebensunterhalt

Wirtschaftliche Chancen und Herausforderungen für Palästinenser und Libanesen im Schatten der syrischen Krise

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die NGO Sharq for citizen development haben gemeinsam eine Studie zum Thema "Libanons Lebensunterhalt. Wirtschaftliche Chancen und Herausforderungen für Palästinenser und Libanesen im Schatten der syrischen Krise ", verfasst von Lorraine Charles, herausgegeben.

Den Kopf aus dem Sand

Rechtliche und praktische Möglichkeiten

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und das Middle East Institute for Research and Strategic Studies (MEIRSS) haben gemeinsam ein Grundsatzpapier mit dem Titel "Den Kopf aus dem Sand - Die rechtlichen und praktischen Möglichkeiten angehen", verfasst von George Ghali, veröffentlicht. Die Studie untersucht die Situation der syrischen Geflüchteten im Libanon und konzentriert sich dabei auf den rechtlichen Rahmen, im Bezug auf Flüchtlingsidentifikation, Ansiedlung und Arbeitsverbot.

Parteien-Mapping im Libanon vor den Wahlen 2018

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat im Vorfeld der Wahlen im Libanon 2018 eine umfassende Bestandsaufnahme der politischen Parteien veröffentlicht.

Wer sind Libanons Erstwähler?

Ergebnisse einer landesweiten Wählerprofil-Umfrage zu Einstellungen und Meinungen der libanesischen Jugend zu den bevorstehenden Wahlen.

Libanon 2018: Wahlen zu welchem Zweck?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und Maison du Futur haben eine Studie mit dem Titel „Lebanon 2018: Elections to what end?“ veröffentlicht. In dem von Professor Joseph Maïla verfassten Grundsatzpapier Nummer 16 werden die bevorstehenden Wahlen im Libanon, das neue Wahlgesetz und seine Auswirkungen auf die Bildung eines neuen Parlamentes thematisiert.

Finanzielle Entwicklungen in 2017

Zwischen Steuerlast und dem Risiko aufgeblähter öffentlicher Ausgaben

In Zusammenarbeit mit Maison du Futur veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung das von Roger Melki verfasste Grundsatzpapier Nummer 15: “Financial developments in 2017 - Between the burden of the tax basket and the risks of inflated public spending“ . Die Studie arbeitet die Folgen der neuen Steuerpolitik auf die Stabilität des Haushaltes und das Wirtschaftswachstums des Libanons heraus.

Unter erhöhtem Reformdruck

Der Libanon vor den kommenden internationalen Geber- und Investorenkonferenzen

In den kommenden Wochen werden drei internationale Geber- und Investorenkon-ferenzen zur Unterstützung des Libanon stattfinden: Die Rom II-Konferenz, die für den 15. März 2018 angesetzt ist, dient der Unterstützung der libanesischen Armee und der Sicherheitskräfte, die Paris IV- (CEDRE ) am 6. April 2018 dient der Förderung der libanesischen Wirtschaft und Infrastruktur und die Brüssel II-Konferenz, anberaumt für den 24./25. April 2018, dient der Unterstützung des Landes im Rahmen der seit 2011 anhaltenden Flüchtlingskrise.