Die Politische Meinung

Bildstrecke: „Technological Exaptation“

(c) Maxime Guyon

Die Serie des französischen Fotokünstlers Maxime Guyon beschäftigt sich mit der Evolution von Technologie. Als Exaptation wird in der Evolutionsbiologie eine Eigenschaft bezeichnet, die sich zufällig entwickelt und unter veränderten Umweltbedingungen als nützlich erweist. Es handelt sich um eine Art „Zweckentfremdung“.

Technologie geht einen eigenen Weg der Evolution. Ihre Zukunft ist nicht vorhersehbar oder kontrollierbar.

Guyons Fotografien zeigen technologische Objekte, die aus ihrem funktionalen Kontext herausgelöst sind. Die Bilder sind dokumentarisch und stellen keine realen Anwendungszusammenhänge dar. In hochstilisierten Nahaufnahmen werden Motoren, Maschinen und Roboter zu Ornamenten. Seine Motive sind abstrakt; sie lassen keine Rückschlüsse auf ihren (menschlichen) Ursprung zu. Was rätselhaft und futuristisch wirkt, ist jedoch real und entspricht dem heutigen Stand der Technik.

Die Bilder zeigen einerseits die Schönheit und Faszination der Technologie und ihre Zukunftsmöglichkeiten. Andererseits wirken sie distanziert und mysteriös. Die Welt und die Technologien, die uns umgeben, wirken zunehmend komplexer und befremdlicher. Wie helfen neue Technologien den Menschen? Oder wird Fortschritt zunehmend zum Selbstzweck?