Verena Nast / kas.de

Veranstaltungsberichte

Die Mitte unter Druck?

von Thomas Ehlen

Wie wir das Rückgrat unseres Landes stärken können

Dr. Benjamin Höhne erläuterte beim Wiesbadener Tischgespräch am 8. April 2019 seinen Befund, das vom Grundgesetz ausdrücklich befürwortete „Erfolgsmodell Parteiendemokratie“ unterlaufe derzeit einen tiefgreifenden Wandel durch den Aufstieg neuer populistischer Bewegungen, der im europäischen Ausland erheblich deutlicher spürbar sei.

Ob die bewährten Parteien der Mitte in den nächsten Jahren neue Wähler und neue Mitglieder für sich interessieren könnten, bezeichnete Höhne als offene Frage. Falls der Mitgliederrückgang anhalte, sei kommunale Politik in unseren Städten und Gemeinden nicht mehr in der bekannten Weise zu organisieren.

 

In vielen europäischen Staaten überschnitten sich zwei Entwicklungen: „Populisten“, die vorgäben, das Interesse des „Volkes“ gegen die Angriffe von „Eliten“ zu verteidigen, erhielten hohe Zustimmung; „Charismatische Führungsfiguren“ ersetzen – auch in zweifelsfrei demokratischen Umfeldern -  traditionelle Parteien und ihre teils schwerfälligen organisatorischen Strukturen.

 

Ansprechpartner

Dr. Thomas Ehlen

Dr

Landesbeauftragter für Hessen und Leiter des Politischen Bildungsforums Hessen

thomas.ehlen@kas.de +49 611 157598-0 +49 611 157598-19