Länderberichte

Spirale der Gewalt dreht sich im Kongo weiter

von Gregor Jaecke

Keine Einigung zwischen Regierung und Opposition, daher keine Wahlen für 2017 in Sicht

Die Umsetzung der Silvestervereinbarung vom 31. Dezember 2016 zwischen Regierung und Teilen der Opposition lässt noch immer auf sich warten. Die Regierung spielt auf Zeit und die Opposition tritt alles andere als einig auf. In kongolesischen Provinzen, die bisher nicht für Gewaltausbrüche bekannt waren, eskaliert die Lage. Wie stellt sich die derzeitige politische Situation in der DR Kongo dar und wie reagieren die Vereinten Nationen auf die zunehmenden bewaffneten Konflikte im Land?
Ansprechpartner

Thomas Tödtling

Thomas Tödtling bild

Leiter EU-Projekte

thomas.toedtling@kas.de +49 30 26996 - 3470