Ausstellung

Was bedeutet uns der 20. Juli 1944?

Die Ausstellung „Stauffenberg und der 20. Juli 1944“ auf Tour an niedersächsischen Schulen

Eine Tour des Bildungswerkes Hannover der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit der Stiftung 20. Juli 1944

Details

Links zur Veranstaltung:

Vor 66 Jahren, am 20. Juli 1944, scheiterte das Attentat Claus Schenk Graf von Stauffenbergs und seiner Mitverschwörer auf Hitler. Die Widerstandskämpfer gaben ihr Leben im Kampf für Menschenwürde und für die „Wiederherstellung der Majestät des Rechts“ und erinnern uns daran, daß Demokratie und Rechtsstaat nicht selbstverständlich sind und durch aktives Mitwirken der Bürger bewahrt werden müssen.

Aus diesem Anlass zeigt das Bildungswerk Hannover der Konrad-Adenauer-Stiftung die Ausstellung „Claus Schenk Graf von Stauffenberg und der Umsturzversuch vom 20. Juli 1944. Eine Dokumentation der Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin und der Stiftung 20. Juli 1944“ an niedersächsischen Schulen. Wir diskutieren mit den Schülerinnen und Schülern darüber, was uns der Widerstand dieser Männer heute bedeutet.

Stationen der Ausstellung:

- Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg (20. August – 27. August)

- Gymnasium Uslar (27. August – 3. September)

- Gymnasium Sulingen (3. September – 10. September)

- Gymnasium Am Kattenberge Buchholz (10. September – 17. September)

- Hainberg Gymnasium Göttingen (17. September – 24. September)

- Gymnasium Salzhausen (24. September – 1. Oktober)

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hannover, Uslar, Sulingen, Buchholz, Göttingen, Salzhausen

Referenten

Dr. Axel Smend
Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung 20. Juli 1944Annette von Schlabrendorff
StudentinFriedrich von Jagow
Vorstandsvorsitzender der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944Dr. Franz Graf v. Schwerin v. Schwanenfeld

Publikation

Zu Gast in imposanten Gründerzeitaulen und großzügigen Foren
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Klaus Jochen Arnold

Dr

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Politischen Bildungsforums Brandenburg

Jochen.Arnold@kas.de +49 331 748876-12 +49 331 748876-15
Was bedeutet uns der 20