Gespräch

Wiedervereinigung: "Gefällt mir!" - ... oder!?

25 Jahre Deutsche Einheit: Rückblick und Ausblick

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Freya Klier.

Details

Geboren 1950 in Dresden, wurde Freya Klier 1968 wegen versuchter „Republikflucht“ zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt. Nach vorzeitiger Entlassung und Arbeit als Theaterregisseurin war Klier 1980 Mitbegründerin der DDR-Friedensbewegung. 1988 wurde sie zusammen mit anderen Bürgerrechtlern verhaftet und unfreiwillig ausgebürgert. Sie lebt heute als Autorin und Filmregisseurin in Berlin. Publikationen u. a.: "Abreiß-Kalender. Ein deutsch-deutsches Tagebuch" (1988), "Lüg Vaterland. Erziehung in der DDR" (1990), "Die Kaninchen von Ravensbrück" (1994), "Penetrante Verwandte" (1996), "Wir Brüder und Schwestern" (2000), "Oskar Brüsewitz" (2004) und jüngst „Wir letzten Kinder Ostpreußens – Zeugen einer vergessenen Generation“ (2014). Freya Klier hat zahlreiche Preise und Ehrungen erhalten, u.a. die Sächsische Verfassungsmedaille für besonderes Engagement in Schulen, in Literatur und Kunst (2007) sowie das Bundesverdienstkreuz (2012). Zuletzt sprach Freya Klier beim Festakt zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2015 in der Alten Oper Frankfurt.

Im Anschluss gegen 13.45 Uhr laden wir Sie zu einem Imbiss und weiteren Gesprächen ein.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich mit Ihrem kompletten Namen, Anschrift und Telefonnummer und ggf. E-Mail-Adresse schriftlich, per E-Mail kas-niedersachsen@kas.de bis - verlängerte Anmeldefrist - Freitag, 13. November 2015, 15 Uhr, bei uns an. Sie erhalten keine gesonderte Anmeldebestätigung.

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Parkhotel Wolfsburg
Unter den Eichen 55,
38446 Wolfsburg
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Freya Klier (DDR-Bürgerrechtlerin
Dokumentarfilmerin
Buchautorin)
Grußwort und Einführung: Günter Lach MdB
Kontakt

Jörg Jäger

Freya Klier, Autorin und Dokumentarfilmerin Nadja Klier