Veranstaltungsberichte

Niedersachsen gewinnen Norddeutschland-Entscheid des Debattenturniers

von Klaus Jochen Arnold
2. Debattenturnier der Konrad-Adenauer-Stiftung - Reden zur europäischen Präsidentschaft

Im Norddeutschland-Entscheid des deutschlandweiten 2. Debattenturniers der Konrad-Adenauer-Stiftung setzten sich die Niedersachsen durch. Als bester Redner ausgezeichnet wurde Sebastian Kunzmann von der Schillerschule Hannover, als beste Rednerin des Finales die 16-jährige Johanna von Engelhardt vom Hannah-Arendt-Gymnasium Barsinghausen.

Das Siegerteam „Die Triangel“ gab in der letzten Debatte des Regionalturniers die „Opposition“. Mit dabei waren Sarah Ahlrichs und Alexander Mütze vom Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfenbüttel sowie Tristan Buhmann vom Gymnasium Gross Ilsede. Sie konnten in der Finaldebatte die Jury überzeugen. Aber es war denkbar knapp. Die „Regierung“, das Team „WEurope“ mit Johanna von Engelhardt, Christian Ceyp vom Hölty-Gymnasium Celle und Jascha Preikschas vom Gymnasium Gross Ilsede hielt kräftig dagegen. Auch drei freie Redner griffen in die Debatte ein, darunter der Gesamtsieger in der Einzelrednerwertung, Sebastian Kunzmann von der Schillerschule Hannover.

Zuvor hatten die Schülerinnen und Schüler in zehn Teams über vier Vorrunden und ein Halbfinale debattiert. Viel Phantasie bewiesen sie bereits bei der Auswahl ihrer Teamnamen: „Die kleinen Adenauers“, „The Rippers“, „Quod erat demonstrandum“, „Ruling4you“, „Die Gummibärchen-Bande", „Red Wings“, „Die drei Musketiere“, „G3-Groß, Genau, Genial!“, „Die Triangel“ und „WEurope“.

Bemerkenswert war, daß sich alle über die Runden konstant verbesserten. Felix aus Bremen meint, er habe „eine ganze Menge mitnehmen können“, Johanna aus Barsinghausen kommentiert, es sei „gut gelaufen“, obwohl sie zu Beginn der Veranstaltung noch gar nicht so viel mit europäischer Politik „anfangen konnte“. Valentin aus Hamburg „hat sehr viel gelernt über Argumentationsstrukturen", während Jesper urteilt: „Es macht wirklich Spaß, das sind die besten Leute, mit denen ich seit langem debattiert habe“.

Ausgezeichnet wurden die Sieger von Burkhard Balz, Mitglied des Europäischen Parlamentes für die Region Hannover und die Landkreise Diepholz, Hameln-Pyrmont, Nienburg und Schaumburg. Er gratulierte den Teilnehmern zu ihren beeindruckenden Leistungen, nachdem er den jungen Debattanten einige Eindrücke vermittelt hatte, wie die - wirkliche - Arbeit in Straßburg und Brüssel abläuft. Als Anerkennung erhielt das Siegerteam eine Glasbüste Konrad Adenauers.

Die besten zwölf Debattanten werden vom 29. Juni bis 1. Juli 2012 im Bildungszentrum Schloss Eichholz der Konrad-Adenauer-Stiftung im Finale um den Sieg gegen die Gewinner der anderen Regionalwettbewerbe antreten. Neben den neun Schülern aus Niedersachsen werden drei aus dem Hamburger Raum dabeisein: Katharina Tietz, Valentin Markmann und Jesper Kolk.

Werden die Gesamtsieger des Turniers aus Niedersachsen kommen? Wir drücken die Daumen!

Teilen

Ansprechpartner

Dr. Klaus Jochen Arnold

Dr

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Politischen Bildungsforums Brandenburg

Jochen.Arnold@kas.de +49 331 748876-12 +49 331 748876-15