Discussion

Migration in Mali

Traditionelles Migrationsland, aber auch Transitpassage für viele Afrikaner auf dem Weg nach Europa. Es stellt sich die Frage nach den Ursachen der Migration, ihre Konsequenzen auf die Entwicklung Malis und mögliche Interventionsbereiche.

Détails

Am 4. August 2016 hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Mali einen Runden Tisch zum Thema Migration organisiert. Im Zentrum der lebhaften und interessanten Diskussionen standen folgende Fragestellungen, die staatliche und nichtstaatliche Akteure im Bereich der Migration in Mali diskutierten: Ursachen und Konsequenzen der malischen Migration, die Implikation malischer Akteure und mögliche Handlungsfelder.

Im Rahmen der Diskussion wurden folgende Empfehlungen ausgesprochen:

- eine notwendige Koordination der Aktionen der verschiedenen in dieses Feld involvierten Akteure;

- die Errichtung einer Beobachtungsstelle über die Migrationsströme in Sub-Sahara-Afrika;

- eine Überprüfung der verschiedenen Konventionen die Freizügigkeit betreffend zwischen den Ländern des Süden und denen des Nordens;

- ein Angebot beruflicher Eingliederungsmöglichkeiten für junge Migranten;

- Sensibilisierungskampagnen im Bereich irregulärer Auswanderung, insbesondere mit Blick auf eine De-Mystifizierung Europas bei insbesondere der jungen Bevölkerung;

- Kapazitätenstärkung von auf diesem Gebiet tätigen Strukturen und Akteuren;

- Eine notwendige Zusammenarbeit mit dem Nationalparlament im Bereich der Migration.

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Bamako, Azalai Grand Hotel

Contact

Christina Wagner

Contact

Yacouba Berthé

Chargé de programme

yacouba.berthe@kas.de +223-20.23.00.26

Mis à disposition par

Programme régional Sahel