Workshop

„Politische Kommunikation“

Training für Frauen aus den politischen Parteien Montenegros

In Zusammenarbeit mit der niederländischen Eduardo-Frei-Stiftung sowie dem montenegrinischen Gleichstellungsbüro organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung am 27./28. Juni 2009 die zweite Veranstaltung aus der Seminarreihe für Frauen in der Politik.

Details

Das Seminar widmete sich dem Thema „Politische Kommunikation“ und fand in Form eines Trainings in Bečići-Budva statt. Es nahmen 25 politisch aktive Frauen aus den paralamentarischen Parteien Montengros teil.

Da Kommunikation das Hauptwerkzeug der Politker in ihrem Beruf ist, lag der Schwerpunkt dieses Trainings auf der Vertiefung der theoretischen Kenntnisse der Teilnehmerinnen zu folgenden Themen: Grundlagen der Kommunikation, politische Kommunikation und Rhetorik sowie Verbesserung ihrer praktischen Fertigkeiten im Bereich des öffentlichen Auftritts.

Durchgeführt wurden die Vorträge und Übungen von Frau Claudia Crawford, Leiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung, Auslandsbüro Serbien, Kosovo und Montenegro sowie von Frau Patricia Wouda und Herrn Kilian Wawoe, Trainer der Eduardo-Frei-Stiftung aus den Niederlanden.

Zum Themenbereich Kommunikation vermittelte Frau Crawford am Beginn des Trainings Grundkenntnisse zu den Zielen und Formen der Kommunikation, den Kommunikationsmodellen und den wichtigen Regeln für gute Kommunikation. Ebenso wurde Bezug genommen auf die vier Aspekte einer Nachricht, auf die Techniken des aktiven Zuhörens, auf nonverbale Kommunikation und Feedback. Die Theorie ergänzte Frau Crawford mit entsprechenden Übungen.

Im weiteren Ablauf des Trainings vermittelte Herr Kilian Wawoe Grundinformationen zum öffentlichen Auftritt, wohingegen Frau Patricia Wouda die Grundregelen einer erfolgreichen Kommunikation und Debatte erklärte. Die beiden Trainer setzten danach das Debatten-Training mit praktischen Übungen zu verschiedenen Themen fort. Dies war eine günstige Gelegenheit für die Frauen, Erfahrungen zu den Regeln einer Debatte sowie praktische Tipps für das erfolgreiche Debattieren zu sammeln. Anschließend bekammen sie von den beiden Trainern wertvolle Rückmeldungen zu ihrem Auftritt. Dadurch konnten sie erfahren, wo ihre Schwächen lagen und wo daher noch Übungsbedarf besteht.

In Rahmen der Programmeinheit zur Rhetorik wurde den Frauen theoretisch erläutert, wie eine gute Rede erstellt wird und wie sie präsentiert werden sollte. In der folgenden Übung bekamen sie die Aufgabe, die Theorie in Praxis umzusetzen. Zu vier verschiedenen Themen sollten sie eine kurze politische Rede gestalten. Hier konnten sie nochmals an den eigenen Schwächen arbeiten und von den Trainern nützliche Tipps zu Körperhaltung, Stimme und Gestik erhalten. Vertieft wurden dabei die theoretischen Kenntnisse über den rhetorischen Fünfsatz, den Einstieg und Schluss einer Rede, den Redebeginn sowie weitere praktische Tipps.

Am Abschluss des Trainings bewerteten die Teilnehmerinnen sowohl das Thema als auch die interaktive Arbeitsweise als hochinteressant und lehrreich.

Add to the calendar

Venue

Budva, Becici

Contact

Sanija Šljivančanin

Sanija Šljivančanin bild

Project Coordinator, MONTENEGRO

Sanija.Sljivancanin@kas.de +382 20 246215 +382 20 246 215

Partner