Auslandsinformationen

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Als Instrument gegen Gräueltaten, „die das Gewissen der Menschheit zutiefst erschüttern“, wurde 2002 der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) ins Leben gerufen. Mehr als 120 Staaten sind ihm seitdem beigetreten. Trotzdem ringt das Weltstrafgericht nach wie vor um Akzeptanz. Einflussreiche Akteure wie die USA, China und Russland sind dem Abkommen bis heute nicht beigetreten, andere denken bereits wieder über Rückzug nach. Wo also steht der IStGH 15 Jahre nach seiner Gründung? mehr…

1930 - 2017

Zum Tode Helmut Kohls

Wir trauern um den Ehrenbürger Europas, einen großen deutschen Patrioten, leidenschaftlichen Christlichen Demokraten und europäischen Staatsmann. mehr…

Bevorstehende Veranstaltung

Seminar zum Thema Konfliktlösung in Wahlen

Am 15. Juni 2017 veranstaltet das Rechtstaatsprogramm Naher Osten und Nordafrika gemeinsam mit der Lebanese Foundation for Permanent Civil Peace ein Seminar zum Thema Resolution von Konflikten rund um Wahlen. Ziel ist es mit führenden Juristen, Richtern und zivilgesellschaftlichen Akteuren das momentane System zu analysieren und ggf. Reformvorschläge zu diskutieren.


Willkommen

beim Rechtsstaatsprogramm Naher Osten / Nordafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung. Wir bedanken uns für Ihr Interesse an uns und unserer Arbeit. Hier stellen wir Ihnen vor, was wir tun, warum, mit wem, wie und wann. Durch unsere Arbeit möchten wir im Nahen Osten / Nordafrika zur Entwicklung und Vertiefung von Rechtsstaatlichkeit beitragen.

mehr…


Publikationen

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

15 Jahre Internationaler Strafgerichtshof (IStGH)

Als Instrument gegen Gräueltaten, „die das Gewissen der Menschheit zutiefst erschüttern“, wurde 2002 der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) ins Leben gerufen. Mehr als 120 Staaten sind ihm seitdem beigetreten. Trotzdem ringt [...] mehr…

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Helmut Kohl

Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering: mehr…

Auszeichnung durch den Verfassungsrat der Libanesischen Republik für die erfolgreiche Zusammenarbeit

Ehrung für den Leiter des Rechtsstaatsprogrammes Naher Osten/ Nordafrika Peter Rimmele um die Verdienste der Förderung der Rechtsstaatlichkeit durch die Zusammenarbeit mit dem Libanesischen Verfassungsrat mehr…

Alle Publikationen ›

Kontakt ›

Konrad-Adenauer-Stiftung

Rechtsstaatsprogramm Naher Osten / Nordafrika

Benoît-Barakat-Straße 23
Jabre-Gebäude, 5. Stock
Badaro – Beirut
Libanon
Tel. +961 (0)1 388 095/6
Fax +961 (0)1 388 097