Früh erkannt - Gefahr gebannt!

Amok, Bedrohung, Cybermobbing ...?

November10Sonntag

Datum/Uhrzeit

10. – 12. November 2013, Beginn: 17:45, Ende: 13:45

Ort

Bildungszentrum Schloss Wendgräben, Wendgräbener Chaussee 1, Wendgräben, Deutschland

Typ

Seminar

Jugendliche als Opfer und Täter in sozialen Netzwerken

Veranstaltungsnr.

W39-101113-1

Programm

Sonntag, 10. November 2013

bis 17.45 Uhr
Anreise/ Zimmerbelegung

18.00 Uhr
Begrüßung und Organisatorisches
Dr. Andreas Schulze & Manuela Lott
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

19.30 – 21.00 Uhr
Impulsreferat: „Risiken und Gefahren in sozialen Netzwerken“
Ego-Shooter, Happy Slapping, Snuff-Videos und andere “Spielchen” Facebook & Co als „Frühwarnsystem“ nutzen
Jörg Schmitt-Kilian

Montag, 11. November 2013

9.00 – 10.30 Uhr
Methodische Schritte in praxiserprobten Präventionsprojekten zur
Sensibilisierung und als vertrauensbildende Maßnahme mit aktiver
Beteiligung der Teilnehmer in der Rolle von Jugendlichen
Jörg Schmitt-Kilian

11.00 – 12.30 Uhr
Gruppenarbeit: „Was tun, wenn was passiert?“
Krisensituationen nach vorgegebenen Szenarien bewältigen (konkretes Szenario als Rollenspiel und Erfahrungsaustausch)
Jörg Schmitt-Kilian

14.30 – 16.00 Uhr
Früherkennung von Krisensituationen
Erfahrungen aus Leakingprojekten und school shootings

Vorstellung des Konzepts AMOKVERDACHT
aus Schmitt-Kilians Praxishandbuch ICH MACH EUCH FERTIG
sowie aus Inka Bachs Erfurter Kolumnen BACHSTELZE
Jörg Schmitt-Kilian & Dr. Inka Bach

16.30 – 18.00 Uhr
„Glücksmarie“ (Roman, Transit-Verlag)
Gewalt in der Familie – Gewalt in der Gesellschaft?
Dr. Inka Bach

19.30 – 21.30 Uhr
„Wir kennen die Fremde nicht“ Rheinsberger Tagebuch (Ullstein)
Extremismus und Gewalt
Dr. Inka Bach

Dienstag, 12. November 2013

9.00 – 10.30 Uhr
Sicherungsmaßnahmen des Modells ZAK
Zutrittskanalisierung – Alarmierung - Kommunikation

Vorbereitende Maßnahmen
Welche Kooperationspartner muss ich „mit ins Boot nehmen“?
Wie bilde ich ein Krisenteam?
Welche Aufgaben haben die Mitglieder?
Wie sollten Gebäude gekennzeichnet werden?

Verhaltensstrategien beim Amoklauf
Wie alarmieren wir?
Wie verhalte ich mich in (Klassen-)Räumen?
Was muss bei einer Evakuierung bedacht werden?
Jörg Schmitt-Kilian

11.00 – 12.30 Uhr
Erfahrungsaustausch und Rückmeldung:
Welche der vorgestellten Methoden und technischen Sicherungsmöglichkeiten kann ich in meinem Umfeld umsetzen?
Wie möchte ich künftig zeitnah und konsequent reagieren?
Wie erkenne ich fördernde und hindernde Faktoren?
Jörg Schmitt-Kilian

12.30 – 12.45 Uhr
Abschlussgespräch und Seminarkritik

Änderungen vorbehalten!

Tagungsbeitrag:
130,00 € im Einzelzimmer / 110,00 € im Doppelzimmer

Tagungsleitung:
Manuela Lott, Sandersdorf-Brehna

Organisation:
Britta Drechsel / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Bildungszentrum Schloss Wendgräben
Wendgräbener Chaussee 1, 39279 Wendgräben
Tel: 039245-952-359, Fax: -366
Email
www.kas.de/wendgräben
www.facebook.com/kas.wendgraeben

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Logo Perspektive Jugend

Ansprechpartner

Dr. Andreas Schulze

Stellvertretender Leiter des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Andreas Schulze
Tel. +49 391-520887-103
Fax +49 391-520887-121
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ русский,‎ Magyar

Britta Drechsel

Tagungsassistentin

Britta Drechsel
Tel. +49 391-520887-104
Fax +49 391-520887-121