zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Auch verfügbar in Español

Deutsche und kolumbianische Journalisten berichten aus neun Regionen Kolumbiens. Von Bogota über unwegsame Andengebiete bis zu vergessenen Pfahldörfern am Pazifik.

Die Journalistische Nachwuchsförderung (JONA) veranstaltete vom 18. bis 29. November gemeinsam mit dem Länderbüro der KAS in Bogota und dem kolumbianischen Redaktionsrat (CdR) das Multimedia-Seminar “Kolumbien auf dem Weg zum Frieden”. Im Rahmen des Programms wurden neun Teams, bestehend aus jeweils einem deutschen und einem kolumbianischen Journalisten, in der Multimediaproduktion geschult. Dabei lernten die jungen Journalisten wie moderne Geschichten im Internet erzählt werden.

Höhepunkt für die Teilnehmer waren die Recherchereisen in ganz unterschiedliche Regionen des Landes, um von dort über die Menschen und ihr Leben zu berichten und ein aktuelles Bild des südamerikanischen Landes zu zeichnen. Am Schluss wurden die verschiedenen Reportagen, Interviews und Videos auf einer Web-Seite zusammengefasst.

Das Programm wurde vom Repräsentanten der KAS in Kolumbien, Dr. Hubert Gehring, von JONA-Referent Frank Windeck und von Ginna Morelo, der Vorsitzenden des CDR organisiert. Mit im Trainerteam waren Fotojournalist Uwe H. Martin und Webdesigner Kilian Heinrich.

Die Teilnehmer gingen dorthin, wo ausländische Journalisten sonst nicht hinkommen. Von Touristen ganz zu schweigen. Ergebnis ist eine Reise durch ein faszinierendes Land in neun Kapiteln, die die verschiedenen Facetten Kolumbiens abbilden. Von der Flüchtlingsproblematik über die Bekämpfung des Drogenanbaus bis zum Neuanfang für entwaffnete Guerillakämpfer.

Kontakt

AbbildungFrank Windeck
Referent
Tel. +49 2241 246-2314
Frank.Windeck(akas.de


zum Anfang springen