zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Auch verfügbar in Italiano

Der Präsident der Europäischen Volkspartei, Joseph Daul, hat mehr Transparenz, Ethik und Moral in der Politik gefordert. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Positionen zu Europa - 60 Jahre Römische Verträge“ am 10. Februar 2017 im Tempio di Adriano in Rom sagte er: "Wir dürfen es nicht zulassen, dass sich junge Menschen von der Politik abwenden, weil sie sie als schmutzig empfinden. Hier müssen wir hart durchgreifen und unsere Prinzipien deutlich vertreten."

Europa brauche nach Ansicht Dauls ein neues Narrativ, einen neuen Enthusiasmus und eine neue Vision. Für die EVP – die Partei der Gründerväter - hat die Förderung eines "globalen und digitalen Europas" hohe Priorität. Darüber hinaus gilt es nach Ansicht Dauls eine echte gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik zu entwickeln, die Antwort auf die aktuellen Herausforderungen geben kann. Der Zweiklang von Solidarität und Verantwortung sowie der Schutz der europäischen Werte und Prinzipien gilt es stets zu verteidigen, so der Präsident der EVP.

Der 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März 2017 ist für die Konrad-Adenauer-Stiftung Anlass, um über die Errungenschaften und die Herausforderungen der Europäischen Union nachzudenken und darüber zu diskutieren. Das Büro in Italien möchte dieses Jubiläum nutzen, um einen offenen, kritischen und vorausschauenden Dialog über die Fortentwicklung der europäischen Idee und die Zukunft der Europäischen Union zu führen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Positionen zu Europa – 60 Jahre Römische Verträge werden hochrangige politische Entscheidungsträger und Experten aus verschiedenen Mitgliedsländern und anderen Staaten zu Wort kommen und ihre unterschiedlichen Perspektiven über die Zukunft der Europäischen Union in den Diskurs einbringen.

In der Veranstaltungsreihe wird unter anderen Gunther Krichbaum, Vorsitzender des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union, am 6 März 2017 einen Blick auf die Balkanstaaten werfen, auf ihrem Weg in die Europäische Union. Am 17. März 2017 begrüßen wir Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert in der Ewigen Stadt, der die Rolle der nationalen Parlamente im Integrationsprozess der Europäischen Union analysiert. Einen Blick von außen auf die Union wagen Dr. Frances G. Burwell, Vizepräsidentin des Atlantic Councils und Dr. YEO Lay Hwee, Direktorin des „European Union Centre“ in Singapur.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Herausgeber
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


zum Anfang springen