Seminar
Ausgebucht

Die Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Albanien

Grundlage für die Entwicklung der Demokratie

Mitglieder der Delegation waren Mitarbeiter des "Instituts für die Erforschung der kommunistischen Verbrechen" in Albanien, Journalisten und Abgeordnete des Albanischen Nationalen Parlements.

Details

Die Teilnehmer des Deutschland-Seminars lernten die Strukturen und Organisationsformen der Aufarbeitung der diktatorischen Vergangenheiten in Deutschland kennen. Es konnten gute Kontakte mit Mitarbeitern der "Stiftung Aufarbeitung", der Behörde des BStU sowie mit Aufarbeitungsinitiativen der ehemaligen Bürgerrechtler geknüpft werden. Andererseits wurde die Studienreise genutzt, um die deutschen Partner mit den diesbezüglichen Verhältnissen in Albanien bekannt zu machen. Albanien steht ja beim Thema "Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit" im Vergleich zu Deutschland eher am Anfang und verfügt längst nicht über eine derartig gut entwickelte Infrastruktur für Forschung und Bildung. Im Rahmen dieses Deutschland-Seminars kam es bei einer Veranstaltung in der Gedenkstätte Andreasstraße in Erfurt zur Uraufführung eines Dokumentarfilms über die Gefangenenlager im kommunistischen Albanien. Der Film wurde von der KAS Albanien gefördert und soll durch deutsche Untertitelung des Textes somit auch einem breiteren Publikum bekannt gemacht werden. Zum Abschluss des Seminars gab es sehr intensive Gespräche mit den Mitgliedern des Deutschen Bundestages Peter Weiß und Arnold Vaatz, beide CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Altes Rathaus
Am Markt 1Festsaal,
04109 Leipzig
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Hans Altendorf
    • Direktor der Behörde des BStU
  • Hildigund Neubert
    • stellv. Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Prof. Hans-Joachim Veen
    • Vorstandsvorsitzender der Stiftung Ettersberg
  • Uwe Schwabe
    • Archiv Bürgerbewegung Leipzig
Kontakt

Dr. Thomas Schrapel

Dr

Direktor des Regionalprogramms Politischer Dialog Südkaukasus

thomas.schrapel@kas.de +995 32 2 459112
+995 32 2 459113
Dr. Thomas Schrapel, Leiter des KAS-Büros in Tirana, bei der deutschen Erstaufführung des Films "Die Tore des Grauens" über die Gefangenenlager in Albanien eigene Fotos (KAS)
Albanische und deutsche Teilnehmer der Konferenz am 15. März in Erfurt kas
Hildigund Neubert, stellvertretende Vorsitzende der KAS und Thüringer Landesbeauftragte für die Stasiunterlagen bei der Veranstaltung am 15. März in Erfurt KAS
Mark Marku, Abgeordneter des Albanischen Nationalen Parlaments mit seinem Kollegen aus dem Deutschen Bundestag Arnold Vaatz kas
Agron Tufa übergibt dem stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Arnold Vaatz ein Exemplar der "Enzyklopädie der politisch Verfolgten in Albanien", die mit Unterstützung der KAS erarbeitet wurde kas

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Albanien