Halbjahresprogramm 2022

2022/1

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

Wir freuen uns, Ihnen unser Programm für das erste Halbjahr 2022 vorstellen zu dürfen.

Als wir anfingen das Programm zu planen, sind wir noch überwiegend von Präsenzveranstaltungen ausgegangen. Doch die aktuelle Entwicklung der Pandemie zwingt uns erneut zur Umplanung und zu digitalen Veranstaltungen. Manche der geplanten Präsenzveranstaltungen konnten wir in digitale Veranstaltungen umwandeln, andere haben wir auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Seit der Pandemie haben unsere Kernthemen Sicherheit, Innovation sowie Repräsentation und Partizipation noch an Bedeutung gewonnen. Zum Kernthema Sicherheit schauen wir u.a. auf die Bedrohung unserer Demokratie und diskutieren über aktuelle Trends und Akteure im deutschen Extremismus.

Am Kernthema „Repräsentation und Partizipation“ orientiert werden wir mit dem Parteienforscher Prof. Dr. Oskar Niedermayer die aktuelle Entwicklung des bundesdeutschen Parteiensystems beleuchten, insbesondere hinsichtlich der Frage, welche Auswirkungen krisenhafte Zeiten auf die Parteien haben.
Im Februar werden wir mit dem Amerikanisten und Politologen Dr. Tobias Endler ein Jahr nach der Biden-Wahl unseren Blick auf die USA werfen und eine Zwischenbilanz ziehen.

Das erfolgreiche Format der Stadtteilgespräche wird auch 2022 in allen Bezirken fortgesetzt. Wir werden, wie bereits 2021 durch Corona gefordert, sowohl digitale Formate als auch Präsenzveranstaltungen in den Bezirken zu unterschiedlichen Themen anbieten.

Auch finden Sie in unserem Programm wieder interessante Lesungen. Wir haben in Zusammenarbeit mit der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek Katharina Döbler zu Gast, die aus ihrem Buch „Dein ist das Reich“ lesen wird.  Joachim Käppner liest aus seinem Buch „Soldaten im Widerstand“ und Ulrich Eberl spricht mit uns über sein Buch „Unsere Überlebensformel“, in dem es um den Klimawandel geht, die Abholzung der Regenwälder, die Konsumexplosion und mehr noch: unser eigenes Überleben.

Des Weiteren bieten wir Ihnen wieder interessante Seminare an, wie z.B. erneut  „Soziale Kompetenz – Vom Umgang mit sich selbst und anderen“. Auch erfahren Sie in einem anderen Seminar wie Sie kraftvoll formulieren und Rede- und Schreibblockaden auflösen können.

Unser Ziel ist es, Antworten auf wichtige Fragen unserer Zeit und besonders auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu. Wir arbeiten lösungsorientiert und vermitteln zwischen Gegensätzen. Wir betonen die Chancen des technischen Fortschritts, setzen uns aber ebenso mit den ethischen Fragen auseinander. Dafür steht die Konrad-Adenauer-Stiftung – auch in der Zukunft.

Wir würden uns sehr freuen, Sie als Gäste unserer Veranstaltungen begrüßen zu können.

Kontakt

Renate Abt

Renate Abt bild

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Berlin

Renate.Abt@kas.de +49 30 26996-3253 +49 30 26996-3243