Veranstaltungen

Lesung

storniert

Dissidentisches Denken

Reisen zu den Zeugen eines Zeitalters

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek mit dem Autor Marko Martin

Vortrag

Hasskrieger. Der neue globale Rechtsextremismus

mit der Autorin Karolin Schwarz

Vortrag und Gespräch

Diskussion

Politik in der Corona-Krise - Wieviel "Zumutung für die Demokratie" ist vertretbar?

Stadtteilgespräch "Mitte"

Online-Gespräch

Gespräch

storniert

30 Jahre Deutsche Einheit

Werkstatt "Zeitgeschichte" mit Zeitzeugen

Austausch mit Zeitzeugen über die Deutsche Einheit

Diskussion

Familienpolitik in der Corona-Krise: Was ist jetzt zu tun?

Stadtteilgespräch Tempelhof-Schöneberg zu Folgen der Corona-Pandemie

Online-Gespräch

Diskussion

Ankommen in Deutschland - Wie Integration gelingen kann!

Online-Diskussion über Integration in Deutschland

Diskussion

ausgebucht

Das deutsch-amerikanische Verhältnis

Gespräch über das neue Buch von Tobias Endler: "Game Over - Warum es den Westen nicht mehr gibt"

Podiumsgespräch

Studien- und Informationsprogramm

storniert

Axel-Springer-Neubau

Medien und Bürowelten im digitalen Zeitalter

Besichtigung des Gebäudes von Rem Koolhaas/OMA

Lesung

storniert

Hannahs Verlies

Wenn Schuld und Sühne ein Leben zerstören

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Vortrag

Die digitale Nachhaltigkeitsgesellschaft

Chancen und Risiken des digitalen Zeitalters

Vortrag mit anschließender Diskussion

Jugendliche aus Europa und arabischen Staaten setzen auf Dialog

Ein Jahr nach Ausbruch des arabischen Frühlings ist Geduld gefragt

Die europäische Begeisterung über den arabischen Frühling vor einem Jahr ist in Teilen Sorge und Ernüchterung gewichen, denn durch den Aufstieg der Muslimbrüder in Ägypten etwa kommen Zweifel am demokratischen Wandel auf. Auf die jungen Menschen nördlich und südlich des Mittelmeers wird es in Zukunft ankommen, Lehren zu ziehen und den Dialog miteinander zu suchen. Eine Plattform dafür bot der arabisch-europäische Jugendkongress der Konrad-Adenauer-Stiftung.

„Nehmt die Chancen, die euch gegeben werden, wahr“

Motivationstraining einmal anders: Erfolgsgeschichten mit Hindernissen

Vor allem Jugendlichen mit ausländischen Wurzeln wird oftmals vorgehalten, sie hätten kein Ziel vor Augen. Um Vorurteile und Berührungsängste abzubauen, diskutierten rund 200 Sekundarschüler aus Berlin unter dem Motto „Mach Dein Ding“, mit Migranten, die heute in ihrem Beruf erfolgreich sind. Sezen Tatlici-Ince, gründete Ende 2010 mit Freunden den Verein „Typisch Deutsch e.V., dessen Ziel es ist, die Gesellschaft gemeinsam zu gestalten. Die Jugendlichen sollen ermutigt werden, etwas zu erreichen und sich nicht unterkriegen zu lassen.

„Sport baut Brücken zwischen den Menschen“

Im Mittelpunkt des UN-Planspiels: Sport und Politik

Anlässlich der diesjährigen Fußball-EM in der Ukraine und Polen stand die diesjährige Bermun2-Konferenz im Zeichen des Sports. Die Olympischen Spiele gelten als Aushängeschild des Sports und waren daher eines der Diskussionsthemen. „Mittel für die Förderung von Frieden und Entwicklung im Sport“ sollten bei dem Planspiel der Vereinten Nationen gefunden werden. Rund 200 Schüler der Berliner John F. Kennedy Schule, sowie Schulklassen aus dem Ausland, nahmen teil und durften, zwei Tage lang, in die Rolle der Vertreter der Vereinten Nationen schlüpfen.

Kein zweiter Frühling, aber ein schöner Frühherbst

Politikwissenschaftler Uwe Jun zur Zukunft der Volkspartei

Der Politikwissenschaftler Uwe Jun glaubt nicht, dass die Ära der Volksparteien zu Ende ist. Auch wenn CDU und SPD ihre Dominanzposition vermutlich verloren haben, so werden sie doch den politischen Alltag weiter bestimmen.

In Texten muss man spazieren gehen können

In der Aula des Gymnasiums Steglitz hat die Schriftstellerin Katharina Hacker vor 150 Schülern aus ihren Büchern „Eine Dorfgeschichte“ und „Die Habenichtse“ gelesen. Sie gab den Schülern ausgiebig Auskunft über das Schreiben, die Intentionen des Autors und ihren Heimatbegriff.

Raum, in dem man unbeschadet leben darf

Katharina Hacker hat die diesjährige Reihe der Akademielesungen eröffnet, die unter dem Motto „Literatur & Heimat“ steht. Die Autorin stellte ihr Buch „Eine Dorfgeschichte“ vor.

„Kein Mensch und kein Land kann aus seiner Biographie aussteigen“

Bundestagspräsident Lammert eröffnet Denkt@g-Wettbewerb

Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert hat in Berlin den Denkt@g-Wettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung eröffnet. Der Wettbewerb unter dem Motto „Hinsehen, Einmischen, Mitmachen“ ruft junge Menschen dazu auf, sich mit der Erinnerung an Shoa und NS-Diktatur, aber auch mit aktuellen Fragen von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus auseinanderzusetzen.

„Herausragender Vordenker und Wegbereiter der CDU“

Pöttering würdigt Ludwig Windthorst

Als „herausragenden Vordenker und Wegbereiter der Christlich Demokratischen Union Deutschlands wie auch unseres heutigen bundesrepublikanischen Verfassungsstaates“ hat der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Hans-Gert Pöttering, Ludwig Windthorst gewürdigt.

Berlin als europäisches Silicon Valley entwickeln

Frank Henkel beim „Politischen Frühstück“ der KAS-Akademie

Innensenator und CDU-Landeschef Frank Henkel hat das neue Veranstaltungsformat „Politisches Frühstück“ der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung mit einem Vortrag zum Thema „Anpacken und gestalten: Visionen für Berlin“ eröffnet.

Außenpolitischer Gesprächskreis: Ägypten

Dr. Andreas Jacobs, der Leiter des Auslandsbüros in Ägypten, hat den Außenpolitischen Gesprächskreis 2011 mit einem Vortrag zum Thema „Der Herbst nach dem ägyptischen Frühling“ beschlossen.